Erinnerungen

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 04.07.2009 von Sven

lichtburg-in-essen

Mich persönlich, mit all meinen persönlichen Erinnerungen und Emotionen an das Kino wie ich es bisher erfahren durfte, schmerzt diese Entwicklung sehr, denn ich empfinde einen Kinobesuch noch immer als etwas “heiliges”.

Etwas das Menschen zusammenbringt und unterhält. Etwas das Leute begeistert und mitreißt und für unvergessliche Stunden und Geschichten sorgt. Etwas für die Familie, das erste Date oder für einen Abend mit Freunden. Ein Ort der fesseln, verzaubern und, wenn auch nur auf Zelluloid, Träume einfach wahr werden lassen kann.

Ganz besonders solche kleinen, dörflichen oder kulturellen Kinos wie die oben genannten versprühen einfach so viel Liebe und Charme das es schade darum ist, sich vorstellen zu müssen das diese eines Tages von der Bildfläche verschwunden sein werden.

Aber ich werde mich dann zurückerinnern und mir denken: “Ganz großes Kino! Und ich war dabei!”

(weltraumaffe)

Autor: Sven

Neue FSK Kennzeichnungen

Abgelegt unter: Allgemein am 31.01.2009 von André

Wer dieser Tage mal in der Videothek vorbeigeschaut hat oder sich eine Brandaktuelle DVD gekauft hat, dem dürften sie schon aufgefallen sein, die neuen FSK Kennzeichnungen die demnächst sämtliche DVD-Cover verschandeln werden.

Die neuen Zeichen sind auf der Frontseite der Hülle links unten auf einer Fläche von mindestens 1200 mm² (3,46 cm x 3,46 cm) und dem Bildträger auf einer Fläche von mindestens 250 mm² (1,58 cm x 1,58 cm) anzubringen (§ 12 Abs. 2 Satz 2 JuSchG).

Die Übergangsfrist für die neuen Kennzeichnungen wurde bis zum 1. April 2010 ausgesetzt, spätestens dann, müssen alle DVDs, Blu-Rays und PC-Spiele mit den neuen Logos bedruckt sein. Aufkleber sind unzulässig.

Autor: André

Danke Saturn und Media Markt!

Abgelegt unter: Allgemein, Männer und ihre Spielzeuge am 29.10.2007 von Sven

Da will man(n) lediglich neue Tintenpatronen einkaufen gehen und dann sowas:

  1. “Scrubs – Season One”
  2. “Garden State”
  3. “Der letzte Kuss”
  4. “Lovesong for Bobby Long”
  5. “Jackie Brown”
  6. Neue Handschuhe für den Winter

Ich hatte ja auch schon bereits “Thursday”, “The Complete Rocky Saga – Boxed”, “Plan 9 from Outerspace” und “Smokin’ Aces” aus dem Regal gefischt, aber war mir dann doch letztlich zu unsicher, teils wegen dem Preis (Die “Rocky Box I-VI” gabs erst für satte 45€! Und für “Plan 9 from Outerspace” sind sogar noch 10€ zu teuer!), teils wegen “ist diese Version hier jetzt cuttet oder doch nicht cuttet?” (“Thursday”) oder einfach wegen den Bonis (“Smokin’ Aces”).

Zudem sieht die Rocky Box mit allen 6 Teilen irgendwie häßlicher aus als jene mit den alten 5 Dingern, welche vermutlich sogar auch noch mehr Bonusmaterial aufweisen tuet. Böse Flashbacks an die “Godfather Box”, also abwarten auf eine remastered Fassung mit nem ansehnlicheren MainCover und ebenso schöner Goldschrift wie bei der alten Box.

In Gedanken hab ich mir dann aber noch notiert, mich mal irgendwann nach einer wirklich “hübschen” Kubrick und einer wirklich “guten” Hitchcock Box umzuschauen. Ebenso wie nach ordentlichen Versionen von “Snatch”, “Bube, Dame, König, GrAs”, “Westworld” und “Der kleine Horrorladen”. Eine “Indiana Jones Box” wird erst dann gekauft wenn der neue Teil (Uärgh und Double-Sic!) dann draussen ist und auf eine anständige “Mariachi Box” mit allen Teilen muss man wohl auch noch länger warten. Ebenso wie bei “KILL BILL Vol. I & II”, obwohl meine “normale” Boxed-Version noch bei meiner Ex-Ex-Freundinn herumliegen dürfte.

Ausserdem ist die letzte Bestellung mit der (sehr schönen) Special Edition von “Reservoir Dogs” und der uncuttet Box von “Lethal Weapon I-IV” bei CyperPirates ja auch noch nicht allzu lange her.

Ich glaube ja DVD`s sind für Männer dass, was Schuhe für Frauen sind!

Naja, morgen werden dann noch die restlichen “Per Anhalter durch die Galaxis”-Bücher bestellt (zumindest II und III) und dann werde ich mich auch wieder eher bedeckt halten mit Geld verpulvern. Schließlich stehen ja demnächst auch noch “American Gangster” und “Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford” im Kino an und der Moviepark am Samstag hat ja auch bereits so seine Spuren auf meinem Konto hinterlassen.

Naja, solange es noch für meine Einkaufsliste bei Ikea reicht, isset ja nicht so wild… Hui!!!

Autor: Sven

Von Autokennzeichen und so…

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 23.10.2007 von Sven

Warum lässt man es eigentlich freiwillig zu, dass sein Autokennzeichen W:XR ### lautet? Gut dann haben die anderen wenigstens was zu schmunzeln an der Ampel, so wie ich heute…

Ich würde mich da ja eher schon für ein W:TF ### begeistern. Oder ein saftiges F:YOU ###, obwohl ich dafür nach Frankfurt ziehen müsste… Aber der Gag wärs mir vielleicht sogar noch wert. Da wüßte dann wenigstens die Polizei auch direkt Bescheid, wennse mich mal wieder rausziehen sollten, diese W:XR ###!

[edit] Ganz übel wird mir auch immer bei den Ente-Fahrern im Ennepe-Ruhr-Kreis…

Autor: Sven

Magie und Manie

Abgelegt unter: Der tägliche Wahnsinn... am 20.10.2007 von André

Ganz bald ist es soweit, dann erscheint der letzte Band der Harry Potter Reihe auf deutsch und nEIN!!! ich spring deswegen nicht mit chinesischem Essstäbchen und schwarzem Umhang, samt Blitznarbe auf der Stirn, durch die Bude und zelebriere dieses Ereignis wie garantiert zahlreiche pOTTERfANS. Freuen tuh ich mich trotzdem. Sogar so sehr, dass ich (um es mal gemacht zu haben) mitten in der Nacht zum 27. Oktober vor einer Buchhandlung stehen werde, um mir ein Exemplar von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes zu sichern. Immerhin ist dies ja nun mal der letzte Band des wohl berühmtesten Zauberlehrlings aller Zeiten, da kann man ruhig auch mal n bisschen durchdrehen.

Viele Fans meines Alters (alt!!!) haben den finalen Band schon im Original gelesen (was man so allgemein hört und liest soll er ja, bis auf den Epilog, ganz gut sein). Für die Kleinen muss es schon jedesmal ne Qual gewesen sein, auf Grund der ganzen Raubkopie-Paranoia den Band erst dREI mONATE später auf deutsch lesen zu können (und dann existieren kaum zwei Tage nach Original Veröffentlichung ganze Kapitel in deutscher Sprache im Internet.) Erstaunlich wozu so manch nichtsnutziger Fan-Nerd in der Lage sein kann, da werden über Nacht komplette Bücher in eine andere Sprache übersetzt, wo man doch sonst tagelang nicht aus der zugemufften Bude raus kommt und wenn dann nur Nachts mit schwarzem Umhang und Blitznarbe auf der Stirn (Hach ich freu mich!!!).

Schon beeindruckend in welche Euphorie eine arbeitslose Hausfrau und Mutter dreier Kinder, eine ganze Generation versetzen kann. Vor mehr als zehn Jahren erschien der erste Harry Potter Band im Handel (dOCH! schon so lang her.) und machte Joanne K. Rowling im Laufe der Jahre zur reichsten Frau Großbritanniens (man munkelt reicher als die Queen). Selbst der größte pOTTERhASSER muss sich eingestehen, dass dies eine enorme Leistung ist. Gut „alles Idioten!“ wird der denken „wenn die für so nen sCHEIß auch noch Kohle ausgeben.“ Vielleicht hat er ja recht, aber immer nur alles mies machen was viele ganz toll finden bringt einen ja auch nicht weiter, da kann man seine Zeit auch konstruktiver verbringen.

Obwohl auch unter pOTTERfANS gibt es solche Leute, sogenannte „Fans der ersten Stunde“ die die ersten Bücher damals sofort gelesen haben und klasse fanden und jetzt alles sCHEIße finden was Drumherum entstanden ist. Ist ja auch furchtbar mit ansehen zu müssen wie Harry Potter, diese Lichtgestalt der modernen Literatur, zu einem Objekt des Kommerz verkommt: „Figuren, Federmappen, Zahnputzbecher, Handtücher natürlich tonnenweise Spielzeug, überall Harry Potter, grausam!!!“ naja ein bisschen recht haben sie ja, es gibt heutzutage sogut wie keinen Gegenstand mehr auf dem kein pOTTERlOGO prangert und 80% davon sind Schrott. Nur die Filme, die mag ich (Ja auch wenn „…sie mal so ganz anders sind als die Bücher und man sich das alles völlig anders vorgestellt hat und überhaupt ja mal total viele voll wichtige Sachen fehlen.“)

Es ist richtig Schade, dass diese (zugegeben auch ein wenig belanglose) Ära sich nun dem Ende neigt und der hYPE dann langsam abflauen wird, bleiben werden die „Fans der ersten Stunde“ und mit dehne kann ich mich dann über die noch anstehenden Verfilmungen der beiden letzten Bände streiten (Ach das wird ein Fest!!!).

Autor: André

Willkommen…

Abgelegt unter: Allgemein am 19.10.2007 von Sven

…in einer Welt voll Scheiße!

“Zeitarbeit” – Part I / II / III / IV / V

“Die Lohnsklaven” – Part I / II / III / IV / V / VI

Zugegeben: Die Reportage “Die Lohnsklaven” ist, wie es der Titel ja auch schon vermuten lässt, eher reißerisch aufgebaut und versucht, dabei auch nicht gerade immer objektiv, durch ziemlich krasse Einzelschicksale ein wirklich überspitzt negatives Bild der Branche zu erzeugen. Für jemanden wie mich, der zurzeit keine sonstigen Ausgaben hat, mit Leih- bzw. Zeitarbeit einfach nur ein paar Monate ein bischen Geld verdienen will und eigentlich ganz andere Ziele im Kopf hat, ist so ne Geschichte eigentlich super erträglich passabel. Klar sind die Jobs dort totaler Mist, die Quatschtanten bei der Vermittlung wirklich Saudreist und die Bezahlung nicht gerade gerecht, aber dafür kann ich mir bald n’ paar nette Möbel bei Ikea kaufen und dann hat sich der Kram dort für mich auch erledigt.

Allerdings gibt es auch in meinem Betrieb 2 Fälle, von der Sorte von Leuten, die darauf hoffen irgendwann von der Firma fest übernommen zu werden, was natürlich auch nach hinten losgehen kann. Man kann dabei aber auch nicht alles über einen Kamm scheren und sagen das jetzt alle Leiharbeiter so arme Tropfen wären wie die in den Reportagen gezeigten. Teilweise haben es einige von den Leuten, die in solchen Jobs dann stecken, es auch wirklich nicht besser verdient als letztendlich dort irgendwann hängen zu bleiben und zu versauern.

Klingt hart, aber wenn, wie es bei jemanden in meinem Betrieb z.B. der Fall ist, man in seinem Leben nur Hauptschule gerissen hat, obwohl man auf einer Realschule war (und diesen Hauptschulabschluss auch noch obendrauf Sauschlecht!), danach dann fast 2 Jahre lang nichts (Wirklich einfach GARNICHTS!) gemacht hat und dann noch zu guter Letzt eine angefangene Ausbildung nach nen halben Jahr einfach abbricht weil man… und jetzt kommts… “Keinen Bock mehr darauf hatte” dann denk ich mir auch nur: “Was geht in deinen Kopp eigentlich so vor sich Kollege?”. So jemand, kann mir dann auch leider nicht mehr Leid tuen.

Autor: Sven

Mal ne Frage…

Abgelegt unter: Allgemein am 19.10.2007 von Sven

Warum regen sich eigentlich alle so über die Forderungen der GDL so auf?

31% mehr Lohn für die Lokomotivführer ist gar nicht so hochgegriffen, wenn man dabei beachtet dass die Löhne und Gehälter der Chefetage, von der Deutschen Bahn, in lediglich 6 Jahren um satte 300% erhöht worden sind! Und hierbei sind die Gewinne durch Aktienanteile, Gewinnzulagen und etc. noch nicht inklusive!

Seit dem Amtsantritt von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn sind die Bezüge für die acht Vorstandsmitglieder um 300 Prozent gestiegen, wie die „Bild am Sonntag“ berichtet. Laut Geschäftsbericht hätten sie sich in den Jahren 1999 bis 2005 von 3,679 Millionen Euro auf 14,693 Millionen Euro erhöht.
[...]
Der Bahnkonzern wies die Kritik zurück. „Im Vergleich zu anderen Unternehmen dieser Größenordnung bewegen sich die Vorstandsgehälter im unteren Bereich“, sagte ein Unternehmenssprecher.#

Läuft sowas ähnliches nicht zurzeit auch beim Strom ab?
Naja Hauptsache die bei E-On haben was zu lachen…
Wulf Bernotat
Wulf Bernotat, Vorstandsvorsitzender bei E-On.
Gehalt 2oo6: 4,93 Millionen € + Gewinne durch private Aktienanteile

Autor: Sven

Krank sein…

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 19.10.2007 von Sven

Mittlerweile dürfte ich ja so ziemlich das komplette Programm durch haben: Von Augenschmerzen und kurzzeitiger Blindheit über Brand- und Schürfwunden, einer linksseitigen Taubheit und Rückenschmerzen, bishin zu einem Bruch des Handmittelknochens, war so ziemlich alles dabei.

Bleibt nur noch eins zu sagen: Danke, Arbeit!

P.S.: Übrigens Arbeit, du kannst mich für heute mal kreuzweise den Buckel rutschen! Ist nämlich Wochenende du Arsch!

Autor: Sven

Auch Männer weinen…

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 06.10.2007 von Sven

Ist es sarkastisch gemeint vom Augenarzt, wenn er ein Bild von Cloude Monets bekannter Seerosenreihe in sein Foyer hängt? Oder wird beim Ohrenarzt etwa auch Beethoven gespielt?

[edit] Für diejenigen die es nicht wissen: Monet litt in seinen Herbstjahren unter dem grauen Star (einer Augenerkrankung) und Beethoven unter einer Mittelohrentzündung die später sogar zur seiner Taubheit führte!

Der Grund für meinen Aufenthalt beim Augendoktor war übrigens folgender: An einem Freitag gegen 4.00 Uhr morgens von starken Augenschmerzen wachgeküsst zu werden und daraufhin knapp 4 Stunden lang zu versuchen einen undefinierbaren Fremdkörper aus seinen rechten Auge herauszupuhlen bzw. herauszutränen kann einem schonmal den restlichen Tag vermiesen. Heute ist es Samstag und meine Augen sind immernoch heftigst überreizt von der Dreckssau von Fussel oder wasauchimmersichdainmeinaugegemogelthatte, so dass ich jedesmal bei zu direkten Lichteinfall wieder anfangen muss zu heulen. Tja so kanns kommen: Da ahnt man nix böses und schlummert so friedlich vor sich hin und dann: ZACK und urplötzlich bisse für die nächsten 4 Stunden blind!

Autor: Sven

Frauen regieren die Welt?!

Abgelegt unter: Der tägliche Wahnsinn... am 16.09.2007 von André

In Zukunft hat Mann ausgedient. Zumindest wenn man den aktuellen Studien Glauben schenkt, diese besagen nämlich, dass in nur knapp 150 Jahren die Gattung Mann völlig überflüssig geworden ist. „Au Backe!!!“ Denkt sich da der Mann zu Recht und fragt sich was hat er nur falsch gemacht? Nun das liegt wohl zum Teil daran, dass der Herr von Welt gesetzter geworden ist. Die ganze Welt ist auf Komfort und Kommerz getrimmt, so weit so gut aber Jäger und Sammler werden in einer solchen Gesellschaft nicht mehr benötigt, denn Fleisch gibt es im Supermarkt um die Ecke und Geld bzw. Einkommen bezieht sich heutzutage nicht mehr nur allein auf den Herrn des Hauses.

Das haben wir Männer übrigens der Gleichberechtigung zu verdanken, seit Frauen nämlich lesen und schreiben lernen dürfen und nahezu jeden Beruf erlernen, ist das vermeintlich schwache Geschlecht auf dem Vormarsch. Nicht nur das sie sämtliche Monopole des Mannes infiltrieren, nein es sind vor allem ihre Natur gegebenen Attribute, die sie in der heutigen Gesellschaft uns Männern gegenüber deutlich überlegen machen und nein meine Herren ich meine nicht dicke Hupen und knackige Ärsche.
Die Rede ist von sozialer Kompetenz, Einfühlungsvermögen, psychischer Belastbarkeit, Organisationstalent, Engagement sowie natürlich zertifizierte Fachkenntnis und gute Schulnoten, da fängt es nämlich heutzutage schon an. Über die Hälfte aller Abiturienten und Hochschulabsolventen sind heutzutage weiblich, wobei sie auch noch die besseren Durchschnittsnoten erzielen. Während sich ihre männlichen Altersgenossen auf Bier, Fußball, Autos und Pornos beschränken, sowie den exzessiven Konsum berauschender Kräuter durch Innerlation, schmieden die jungen Damen bereits feste karriereorientierte Pläne und teilen sich ihre zukünftige Macht untereinander auf.

Das seit Jahrtausenden bestehende Patriarchat steht also auf äußerst wackeligen Füßen, okay noch sind die DAX dotierten Wirtschaftsmächte in festen Männerhänden, doch an der Spitze unserer Regierung steht, oh Wunder, eine Bundeskanzlerin und auch das nächste Präsidentenamt der USA hat gute Chancen von einer weiblichen Amtsträgerin besetzt zu werden. Dies ist prinzipiell gesehen natürlich keine schlechte Sache, zumal auch ich als männlicher Artgenosse für absolute Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion und sexueller Orientierung bin. Aber meine Herren, ich möchte doch zur Vorsicht mahnen. Angesichts der momentanen Lage sowie der Zukunftsprognosen fürchte ich, stehen uns harte Zeiten bevor, denn bei aller Sympathie für das schwache Geschlecht, sollten wir zumindest nicht vergessen Schritt zu halten mit den Damen der Schöpfung, sonst enden wir in Zukunft als bessere Packesel und Spinnentöter und das auch nur so lange, bis der erste I-Robot entwickelt wird, der uns selbst diese Arbeiten streitig macht.

Autor: André

Sommerloch ade!!!

Abgelegt unter: Der tägliche Wahnsinn... am 16.09.2007 von André

Letzte Woche liefen sie alle wieder an, meine geliebten TV-Serien: CSI, CSI-NY, Dr. House, Monk und Desperate Housewives. Fehlt nur noch die siebte und leider auch letzte Staffel der Gilmore Girls. Die drei Monate Sommerpause sind ja fernsehtechnisch gesehen eine enorm grausame Zeit, denn immer wenn einem die liebsten Serien genommen werden, wird einem bewusst wie geradezu unvorstellbar Scheiße sich das restliche deutsche Fernsehprogramm gestaltet.

Ehemalige Alleinunterhalter wie VIVA oder MTV kann man direkt getrost in die Tonne kloppen, denn außer Werbung der neuen Handyexkremente läuft dort schon mal gar nichts. RTL war ja schon immer irgendwie Asi und bestätigt das auch fortwährend, dank solch Gehirnkrebs verursachender Konzepte wie Entern oder Kentern, die Top 10…irgendwas, upps! Die Pannenshow und natürlich DSDS von den Gerichtsshows und Soaps mal ganz abgesehen.

Die allerletzte Hirnzelle bringt aber eindeutig PRO7 zum platzen, ganz einfach schon aus dem Grund, weil der Sender kontinuierlich mit jedem Jahr ein bisschen mehr abbaut. Zum kotzen bringen einen ja schon diese penetrant, lächerlichen und in ihrer prahlerischen Art, völlig selbstüberschätzten PRO7 Star-Force Spots, bei dehnen alles was irgendwie Einschaltquoten bringt vor die Kamera gezerrt wird und krampfhaft versucht witzig zu sein. Ob Christoph Maria Herbst, Stefan Raab, Elton, Bully, Oliver Pocher, Thomas Hermanns oder PRO7s vorzeige Nutte Sonja Kraus, die Dinger schreien alle „wir sind ja so geil!!!“ die Frage ist nur wo? Die sogenannten News und Lifestyle Magazine sam und taff sind zum reißerischen Kleingeisterniveau einer Bild-Zeitung verkommen, wenn sie nicht grade die Sendezeit mit Fashiontrends, Beautytipps sowie Flirt und Dating-Aktionen oder Shopping auffüllen. Galileo ist das Exkrement einer Wissenschaftssendung, das weis jeder der mal Quarks & Co oder irgendeinen Beitrag im Öffentlich-Rechtlichen gesehen hat und bitte warum? WARUM??? Sollte ich mir Gülcans Traumhochzeit in acht, jawohl ACHT, hirnverbrannten Teilen rein ziehen, von dehnen einer beschießener ist als der andere. Und sollte es mich wirklich einmal interessieren wie aufgebrezelte Medienschlampen (Models) irgendwelche Heavy Metal Fans (Freaks) zu discotauglichen Metroschwuchteln um stylen (Das Model und der Freak) dürft ihr mich getrost einweisen lassen.

Um noch sowas wie einen Hauch von Seriosität zu vermitteln gibt PRO7 seiner Newstime sagenhafte fünf Minuten pro Tag um schnell die aktuellen Ereignisse anzureißen, zum Vergleich: die ARD lässt sich i.d.R. mehr Zeit fürs Wetter, wer also auf richtige Nachrichten steht sollte um 20uhr die tagesschau gucken. „we love to entertain you“ von wegen, da läuft man ja lieber zum Öffentlich-Rechtlichen über, denn da gibt’s größtenteils objektive Berichterstattung und ungeschnittenen Filme i.d.R. ohne Werbeunterbrechung und man hat nicht den Eindruck, das Fernsehen sei eine einzige Kommerzlandschaft für zwölfjährige. Zwar schwingt bei den Öffentlich-Rechtlichen immer eine leicht spießig-konservative Atmo mit (in Fachkreisen auch Kompetenz genannt), aber das ist allemal besser als der mit Werbung zugespachtelte Bauklötzchenscheiß der privaten Sender.

Autor: André

Bahnhofstristes

Abgelegt unter: Der tägliche Wahnsinn... am 06.09.2007 von André

Müdigkeit geistert durch meinen Schädel nach der durchzechten Nacht und 36 Stunden Wachzustand, nicht mein persönlicher Rekord aber dennoch kräftezehrend. Ich stehe am Bahnsteig und warte auf den Zug der mich ins warme und gemachte Bett tragen soll. Den letzten Zug habe ich verpasst, da ich ein Duell gegen den Fahrkartenautomat bestreiten musste, weil der sich beharrlich weigerte meinen 5 Euroschein anzunehmen. Als ich es endlich geschafft hatte den Schein auf automatenkompatibel zu polieren und meinen Fahrschein in Händen hielt, fuhr die Regionalbahn Richtung Heimat dreisterweise ohne mich vom Gleis ab und ließ mich im trüben, regnerischen Ambiente des sanierungsbedürftigen Bahnsteigs zurück.

Wie in Trance stehe ich nun da und starre ins Leere. Der beißende Gestank von Urin steigt mir in die Nase, während ich versuche den überteuerten Kakao vom Bahnhofskaffee runter zu würgen. Schokolade soll ja bekanntlich das Gemüt beflügeln, doch angesichts des tristen Schauspiels das sich mir vor Augen darbietet, will bei mir keine rechte Verzückung in Erscheinung treten. Ein paar Bagger graben, hacken und schaufeln sich durch die Überbleibsel eines Abrissgebäudes, hinter der Baustelle noch mehr marode Wohnhäuser die traurig im Regen stehen. Bauschutt bedeckt die durchtränkte Flora und Fauna, vor der sich ein paar lieblos arrangierte Absperrgitter aneinanderreihen. Dieser Ort macht depressiv und lädt in keinem Fall zum längeren Verweilen ein.

Gerne würde ich mich in eine erdachte Traumlandschaft flüchten, doch das krächzende, dilettantische Gestammel der Lautsprecherdurchsage in regelmäßigen Abständen, holt mich immer wieder in die Realität zurück. Man sollte meinen, dass das Bahnhofspersonal, bei nur 4 verschiedenen Zügen die hier täglich ein und ausfahren, so langsam deren Ankunftsgleis und Zielort kennen sollte. Ich beschließe mich anderweitig abzulenken und mache mich auf die Suche nach einem Mülleimer um die, mittlerweile leergetrunkene, Kakaoflasche zu entsorgen. Nach gefühlten 2 km Spaziergang, durch den nicht überdachten Bereich des Bahnsteigs, finde ich endlich ein entsprechendes Behältnis, ich sollte die Rückreise jedoch schnell antreten, da mein ersehnter Zug bald eintreffen müsste.

Natürlich bin ich zeitig wieder im Einstiegsbereich, denn die Regionalbahn kommt, wie meistens, mit leichter Verspätung eingetrudelt. Müde lasse ich mich in einen Sitz der Personenbeförderungsklasse 2 fallen, während meine Gedanken an einen wunderbar paradiesischen Ort driften, an dem die Zeit stillsteht, die Vögel zwitschern und die Frau meiner Träume mir, barbusig, einen eiskalten Cuba Libre serviert.

Autor: André

TorturePorn?

Abgelegt unter: Allgemein am 05.09.2007 von Sven

Von der Grundidee fand ich ja Reningtons Ansatz zu diesem Thema wirklich gut, jedoch würde ich genauso wie OmahaBitch antworten:

“Dass du SAW in dieselbe Kategorie wie Hostel stecken möchtest finde ich aber falsch, den SAW wollte nie ein Horrorfilm sein, sondern ein harter Thriller.”

[...]

“Es ist also weder das phantastische Element noch die Gewalt die einem Film den Genretitel “Horror” beschert, aber das Horrorgenre ist nunmal nicht homogen sondern besteht aus verschiedenen Subgenres, von denen die neue Folterwelle (mit ihren Vorläufern aus den 70ern) sicherlich ein eigenständiges bildet das man gerne Torture Porn nennen darf, aber nicht muss. Und nur weil man eines dieser Subgenres nicht mag oder es gerade dominant innerhalb des Hauptgenres ist und den Mainstream besetzt, ist das doch noch kein Grund es unbedingt abgrenzen zu müssen.”

Autor: Sven

Fast vergessen…

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 31.08.2007 von Sven

Kirmes Baby!!!! Yieeephieee!!!!

Autor: Sven

Hört doch endlich damit auf…

Abgelegt unter: Allgemein, Der tägliche Wahnsinn... am 31.08.2007 von Sven

Hört doch einfach endlich damit auf liebe Al Gore´s dieser Welt, liebe Greenpeace-Aktivisten und liebe Historiker und Kunstsammler die ihr seid.

Warum??? Warum ist es für euch verflucht nochmal, so wichtig diesen Planeten retten zu wollen, Mayastädte oder Pyramiden zu erhalten oder Sprachen nicht aussterben zu lassen durch eure CO²-Broschüren, Untersuchungen und Protestaktionen, Ausgrabungen, Reden und LiveEarthDay-Konzerte? Ich kann euch sagen warum: Weil es euch dabei nur um eure eigene Haut geht! Nur um euer eigenes Dasein als Menschheit! So siehts nämlich aus.

Gib mir den Rest! »