Ein Mann und sein Pferd!

Abgelegt unter: Filme, Strandgut, WTF? am 05.10.2010 von Sven

Der Indian Horseslide (wer kennt ihn nicht!?!) in seiner extended Originalfassung. Air Joran 11 Femme Und eins muss man den Indern mal wirklich lassen:

1.) Ganz augenscheinlich haben die echt die härteren Nüsse als die Amis und Europäer ;-) und

2.) Die müssen Sie auch haben um sowas den armen Gäulen überhaupt antuen zu können!

In Europa oder den USA würden die mit derartigen Stunts zumindest nicht so einfach durchkommen… Nike Air Max 2017 Femme Und ich möchte auch nicht wissen,

Facts About Projection

Abgelegt unter: Filme, Strandgut am 03.10.2010 von Sven

Temujin Doran, ein englischer Arbeitskollege, hat diesen kleinen aber feinen Kurzfilm über seinen Nebenjob als Filmvorführer im Arthousekino “The Screen on the Green” in London gedreht. Mir fällt dabei nur einmal mehr, erneut sehr stark auf, wie sehr sich doch die Erinnerungen und (Sinnes-)Eindrücke der einzelnen Mitarbeiter selbst in unterschiedlichen Lichtspielhäusern in unterschiedlichen Städten, Canada Goose Homme ja sogar unterschiedlichen Ländern, doch auch immer stark untereinander ähneln.

Temujin, als augenscheinlich auch photographisch kreativ interessierter Mensch, hat seinen Doku-Experimental-Musikvideo- Kurzfilm dabei mit den gleichen Motiven angereichert, Air Jordan 30 Homme die auch mich am Arbeitsplatz eines Filmvorführers faszinieren und welche ich wohl ebenfalls hierfür ausgewählt hätte.

Wenn z.B. der projezierte Film durch die Glasscheiben in der Wand, auf diverse Filmrollen, Poster und Trailerstapel in den Vorführraum zurückgeworfen wird, Nike Air Max 1 Homme hatt das einfach immer etwas magisches und unheimlich atmosphärisch photogenes, ebenso wie das abgedämmte Licht, das monotone Rattern der Maschinen, der verknarzte Sound der Tontürme oder die Haptik und das Gewicht des Filmmaterials, Nike Roshe Run Homme wenn man damit arbeitet, es in die Maschinen einlegt oder die einzelnen Akte aneinander koppelt.

Auch wenn Doran natürlich hier und dort ein wenig überromantisiert (Das lachende Publikum kann man selbst mit guten Willen im Vorführraum nicht wahrnehmen, da die Maschinen einfach zu laut sind), Adidas Yeezy 350 Femme so gehört auch dies ja schließlich irgendwie mit zu den zwar vielleicht kitschigen, aber denoch schönen Klischees dieses Berufes. Man denke nur an Tornatores “Cinema Paradiso“…

Wer einmal in einem Kino gearbeitet hat, Nike Roshe Run Enfants insbesondere in der Projektion, wird diese Erinnerungen auch meistens noch länger mit sich herumtragen, Nike Chaussures Homme vielleicht sogar sein ganzes Leben lang.

This is a short film about my job as a Projectionist. I am quite proud of this film, Nike Flyknit Lunar 1 homme mostly because I’m so proud of my job – it seems like a fulfilment of my childhood romantic notions of what I wanted to be when I grew up. Nonetheless what it most discernibly omits is how truly magnificent all the other staff are who work there too. It is dedicated to the other projectionists I know; some of whom are under threat of redundancy, and unquestionably to Sammy; for the lessons and facts about Projection.

(Temujin Doran)

Facts About Projection from Studiocanoe on Vimeo.

Und wer nach diesem Film noch Lust auf mehr bekommen hat, Nike Air Max Thea Femme Noir dem empfehle ich, New Balance 446 femme sich noch die Artikel “Deep Throat” und “Filmfestspielhaus, die zweite” trotz der teilweise etwas fragwürdigen Namen,

Oscars 2010 – The Nominees

Abgelegt unter: Filme am 02.10.2010 von Sven

Bester Film:
Avatar
The Blind Side
District 9
An Education
The Hurt Locker
Up
Inglourious Basterds
Precious: Based on the Novel ‘Push’ by Sapphire
A Serious Man
Up in the Air

Bester Hauptdarsteller:
Jeff Bridges für “Crazy Heart”
George Clooney für “Up in the Air”
Colin Firth für “A Single Man”
Morgan Freeman für “Invictus”
Jeremy Renner für “The Hurt Locker”

Beste Hauptdarstellerin:
Sandra Bullock für “The Blind Side”
Helen Mirren für “The Last Station”
Carey Mulligan für “An Education”
Gabourey Sidibe für “Precious: Based on the Novel ‘Push’ by Sapphire”
Meryl Streep für “Julie & Julia”

Bester Nebendarsteller:
Matt Damon für “Invictus”
Woody Harrelson für “The Messenger”
Christopher Plummer für “The Last Station”
Stanley Tucci für “The Lovely Bones”
Christoph Waltz für “Inglourious Basterds”

Beste Nebendarstellerin:
Penélope Cruz für “Nine”
Vera Farmiga für “Up in the Air”
Maggie Gyllenhaal für “Crazy Heart”
Anna Kendrick für “Up in the Air”
Mo’Nique für “Precious: Based on the Novel ‘Push’ by Sapphire”

Beste Regie:
James Cameron für “Avatar”
Kathryn Bigelow für “The Hurt Locker”
Quentin Tarantino für “Inglourious Basterds”
Lee Daniels für “Precious: Based on the Novel ‘Push’ by Sapphire”
Jason Reitman für “Up in the Air”

Gib mir den Rest! »

Das war Kino: 2009

Abgelegt unter: Filme am 30.12.2009 von André

top5-2009

Und hier ist sie nun, meine Auswahl der favorisierten Filme 2009:

1. THE WRESTLER
2. DOUBT
3. INGLOURIOUS BASTERDS
4. THIRST
5. WATCHMEN

Gib mir den Rest! »

The Top 25 of the 00s!

Abgelegt unter: Filme am 24.12.2009 von Sven

Die Jahre 2000 bis 2009 mal im Kino gewesen?

Nein?

Schade… Wirklich was verpasst… Du Idiot…

Die Top 25 für die Jahre 2000 bis 2009:

01. “There Will Be Blood” (2008)
02. “Inglorious Basterds” (2009)
03. “1 Mord für 2” (2007)
04. “Lost in Translation” (2003)
05. “American Psycho” (2000)
06. “I’m A Cyborg But That’s OK” (2006)
07. “Antichrist” (2009)
08. “Science of Sleep” (2006)
09. “Memento” (2000)
10. “Das Mädchen, das die Seiten umblättert” (2006)
11. “The Limits of Control” (2009)
12. “Dogville” (2003)
13. “Wie sehr liebst du mich?” (2005)
14. “Der Pianist” (2002)
15. “Thirst” (2009)
16. “Coffee & Cigarettes” (2004)
17. “Kill Bill” (2003/2004)
18. “Der fremde Sohn” (2009)
19. “OldBoy” (2003)
20. “Garden State” (2004)
21. “Gangs of New York” (2002)
22. “Vergiss mein nicht” (2004)
23. “Synechdoche, New York” (2008)
24. “The Dark Knight” (2008)
25. “Bringing out the Dead” (2000)

Die Flop 5 für die Jahre 2000 bis 2009:

01. “Battlefield Earth: A Saga of the Year 3000” (2000)
02. “Transformers – die Rache” (2009)
03. “Happy-Go-Lucky” (2008)
04. “Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street” (2007)
05. “Silent Hill” (2006)

Am stärksten die Dekade beeinflusst, obwohl Sie selbst nicht dazu gehören:

Fight Club” (1999)
American Beauty” (1999)
The Matrix” (1999)
Pulp Fiction” (1994)
Titanic” (1997)
Terminator II: Judgement Day” (1991)
The Big Lebowski” (1998)
Toy Story” (1995)
The Blair Witch Project” (1999)

Nach meiner Analyse bezüglich dieses subjektiven Kanons der 00ers, war das daraus resultierende beste Kinojahr der vergangenen 10 Jahre (Sowohl Qualitativ als aber auch Quantitativ) eindeutig 2006 mit 19 wirklich erwähnenswerten Filmen, dicht gefolgt von 2004 mit immerhin noch 16,5 Top-Filmen.

Es folgt ein großer Sprung auf die Jahre 2000, 2002 sowie 2008 mit jeweils 9 Filmen und das Jahr 2003 mit 8,5 Filmen. Die Jahre 2005 und 2009 mit jeweils 8 Filmen, bilden das runde Mittelfeld und die traurigen Schlußlichter sind die Jahre 2001 mit lediglich 5 erwähnenswerten Produktionen sowie das Kinojahr 2007 mit geradezu lächerlich, erbärmlichen 4 Top-Produktionen. Pah! Lachhaft sowas!

Die Kommawerte resultieren aus “Kill Bill Vol. I” sowie “Kill Bill Vol. II” wobei ich beide Teile dann in der Liste als einen vollständigen Film werte, da Sie, im Gegensatz zu z.B. Park Chan-Wooks “Veangeance”-Trilogie, wirklich ein und dieselbe Geschichte lediglich vortführen. Gleiches würde ich für z.B. auch die “Der Herr der Ringe”- oder auch die “Matrix”-Trilogie gelten lassen, wenn Sie denn auf meiner Liste gelandet wären.

Weiter geht es nach den Klick mit den dreckigen, übriggeblieben Restschund in unsortierter Form, welcher nun natürlich keiner Beachtung mehr würdig ist, DA NUR 25 FILME GELTEN!!! Was natürlich der Knackpunkt an solchen Listen ist… Deswegen dürft ihr auch gern eure eigene Meinung in den Comments posten. Viel Spaß dabei!

Gib mir den Rest! »

Top Ten 2009

Abgelegt unter: Filme am 24.12.2009 von Sven

Lang, lang liegt der letzte Eintrag im Weltraumaffen zurück. Einigen unserer Leser wurde es mittlerweile ja sogar so langweilig bei uns, dass Sie ihren eigenen Blog aufgemacht haben.

Naja… Versuchen kann man es ja Herr S.!

Aber wie Sie ja bestimmt schon von selbst erkannt haben dürften, wurde nunmal leider nicht jedem die hohe Kunst des stilvollen Schreibens so einfach mit in die Wiege gelegt, wie bei es bei mir ja ohne Zweifel der Fall gewesen ist.

Wie dem auch sei, pünktlich zur Zeit der Liebe, der Zweisamkeit und der vollen Kassenschlangen im MediaMarkt, krieche ich noch einmal aus meinem Thinktank hervor, klemme mich nochmal vor die verstaubte Tastatur, peitsche das alte Rechenpferd hoch und veröffentliche noch schnell meine persönlichen Lieblingsfilme dieses Jahres, bevor die Dekade dann auch schon vorbei ist.

2009 war dabei ein wirklich besonders hervorragendes Kinojahr. Das letzte Jahr, welches so dermaßen gut zu unterhalten wusste war meines Erachtens nach 2004 oder auch 2003.

2009 hat einfach alles gestimmt! Es waren sowohl richtige Meilensteine und Meisterwerke zu begutachten, als aber auch viele kleine und feine, pfiffige und trickreiche Filme, die man ebenfalls jederzeit uneingeschränkt weiterempfehlen kann, mit an Bord. Und noch dazu waren diese Filme auch größtenteils über das gesamte Jahr verteilt, so das nur selten längere Pausen entstanden zwischen zwei oder drei wirklich guten Filmen.

Natürlich lagen die Schwerpunkte, wie so ziemlich jedes Jahr, wie immer eher einerseits auf Januar und Februar, wo die Oscarfilme alljährlich in die Deutschen Kinos gespühlt werden und auf den August wo, das Fantasy Filmfest die Runde dreht.

Aber dennoch gab es außer den Juli, wo im direkten Vergleich lediglich “nur durchschnittliche” Filme liefen und den Mai, wo es kaum etwas erwähnenswertes zu sehen gab was aber auch irgendwie jedes Jahr so ziemlich die Regel ist, eigentlich keinen Monat wo es mal wirklich kein Highlight gab.

Vielleicht lag dies auch daran das uns in 2009 außer “Transformers – Die Rache” und “Terminator: Die Erlösung” keine Sequels von Hollywood vor die Nase gesetzt wurden und mir derzeit auch kein Remakes einfallen wollen. Euch vielleicht?

Das Jahr 2009 wahr sogar so hervorragend, das ich im Vergleich zu 2007 und 2008 nun dieses Jahr auch dazu übergegangen bin eine Top Ten Liste anstelle einer Top Five zu erstellen.

Und dabei habe ich sogar noch mindestens 4 Filme dieses Jahr auf meiner Liste. “2012″, “Planet 51“, “Adam” und “Where The Wild Things Are” sollten aber noch vor Jahreswechsel bei mir abgeharkt sein. Falls sich da dann noch etwas ergeben sollte, lasse ich es euch natürlich wissen.

Zur Erinnerung nochmal hier schnell die Regeln: Was ich sage ist nicht einfach “nur” Gesetz. Nein, nein meine Freunde!

Ich als alleiniger Prophet und von Gott persönlich Herabgesandter und für euer Seelenheil und den Weltfrieden Hauptverantwortlicher und Auserwählter, offenbare hier und heute die einzige, die ultimative und ganz und gar unumstößliche Wahrheit!!! Erhöret mich! Seit mir ein großes Ohr! Denn nur ICH kann und werde euch zum ewigen Frieden, den unendlichen Filmparadies führen…

Wer etwas anderes behaupten sollte, der findet vermutlich auch das “96 Hours”, “Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street” oder gar “Happy Go Lucky” gute Filme seien, disqualifiziert sich also von selbst, aufgrund von bewiesener Gesiteskrankheit!

Und nun sehet, was ich vollbracht habe…

Top 10 für 2009

01. “Inglorious Basterds” (Bundesstart: 20. Aug. 2009)
02. “Der fremde Sohn” (Bundesstart: 22. Jan. 2009)
03. “Drag Me To Hell” (Bundesstart: 11. Jun. 2009)
04. “Antichrist” (Bundesstart: 10. Sep. 2009)
05. “The Limits of Control” (Bundesstart: 28. Mai 2009)
06. “Thirst” (Bundesstart: 15. Okt. 2009)
07. “The Good, the Bad, the Weird” (Bundesstart: 30. Jul. 2009)
08. “Bronson” (Bundesstart: August 2009)
09. “Glaubensfrage” (Bundesstart: 05. Feb. 2009)
10. “The Fall” (Bundesstart: 12. Mär. 2009)

Pro-Tip: “Das weiße Band” (Bundesstart: 15. Okt. 2009)

Flop 5 für 2009

01. “Transformers – Die Rache” (Bundesstart: 24. Jun. 2009)
02.” The Stepfather” (Bundesstart: 31. Dez. 2009)
03. “Terminator: Die Erlösung” (Bundesstart: 04. Jun. 2009)
04. “96 Hours” (Bundesstart: 19. Feb. 2009)
05. “Revanche” (Bundesstart: 12. Feb. 2009)

Und da Mark letztes Jahr so eine schöne Liste hatte, wollte ich die auch noch gleich mit ausfüllen.

Gib mir den Rest! »

A Couple of Dicks – Trailer

Abgelegt unter: Filme, Strandgut am 24.12.2009 von Sven

HIGH-LY AN-TI-CI-PA-TED!!! Und das Teil heißt “A Couple of Dicks” und nicht “Cop Out”! Fuck You Warner!

Autor: Sven

The Final Count

Abgelegt unter: Allgemein am 31.10.2009 von André

Nein, Air Jordan Eclipse Homme damit meine ich nicht die wenigen verbleibenden Stunden bis zum neuen Jahr, Air Jordan Femme sondern – viel viel spannender: den alljährlichen CiNEASTEN-Schwanzvergleich, Adidas Zx 700 Femme Noir nämlich natürlich die Anzahl der Kinobesuche im fast vergangenen Jahr.

Mein Final Count: 81. latelierdecaro.fr wahnsinnige 81 mal bin ich 2009 ins Kino gerannt (wiederholte Ansehen von Filmen nicht mitgerechnet), um mich begeistern, Nike Chaussures Femme verzaubern, überraschen, Adidas Zx 750 Homme unterhalten, enttäuschen oder langweilen zu lassen. Damit hab ich meinen persönlichen Rekord von 74. Adidas Zx 750 Homme Mal in 2008 gebrochen.

Alles in Allem war es ein tolles Kinojahr, ich hab wirklich viele gute Filme gesehen und einige wenige sogar im beeindruckensten 3D Verfahren, das es jemals gab. asics kayano 23 femme Also Freude Freude für das neue Jahr und dann mach ich die 100.

Der Fremde Sohn

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 31.10.2009 von André

Mit reichlich Verspätung hat es DER FREMDE SOHN pünktlich zur Oscarsaison, nur einen Monat vor Bundesstart von Eastwoods wesentlich aktuellerem Film GRAN TORINO, nun doch noch in die Kinos geschafft. Der Film feierte bereits vergangenes Frühjahr in Cannes Premiere und traf dort auf ziemlich zweigeteilte Meinungen. Nike Dunk homme Mir persönlich völlig unverständlich, denn bis auf wenige Marginalien präsentiert sich DER FREMDE SOHN als äußerst schickes und ergreifendes Gesellschaftsdrama, welches zudem auf einer wahren Begebenheit beruht und die Geschichte eines Skandals berichtet, bei dem einer verzweifelten Mutter, nach Verschwinden ihres Kindes, ein falscher Sohn als der Ihrige aufgezwungen wurde.

Dieser Vorfall ereignete sich Ende der 20er Jahre in Los Angeles, zu einer Zeit, in der das dortige Polizeidezernat, inoffiziell, noch korrupter und krimineller gehandelt wurde, als die Straftäter, die es eigentlich verfolgen sollte. Adidas Zx Flux Femme Fleur Im Zentrum der Geschichte steht die alleinerziehende Mutter Christine Collins (Angelina Jolie), deren neun Jahre alter Sohn eines Tages spurlos verschwindet. asics tiger uomo Nach Monaten der Ungewissheit und des bangen Wartens, teilt die Polizeistelle von L.A. der besorgten Mutter die frohe Botschaft der Wiederauffindung ihres Jungen Walter mit. Die Wiederzusammenführung von Mutter und Sohn wird als Presseereignis, medienwirksam am Bahnhof gefeiert, um so größer das Entsetzen in Christines Augen, als diese feststellen muss, dass das Kind, welches ihr präsentiert wird, nicht ihr Sohn ist. Chaussures nike pas cher Schnell wird auf ihren Zweifel reagiert; Sie sei traumatisiert, verwirrt, das Kind habe sich verändert, alles völlig normal, es bestehen kein Zweifel, der kleine Junge sei ihr eigener Sohn. Obwohl sich der anfängliche Zweifel und der mütterliche Instinkt schon bald durch scheinbar unwiderlegbare Fakten bestätigen, beharrt die Polizei auf dem Erfolg ihrer Ermittlungen und ist sogar bereit, Christine Collins, auf Grund geistiger Verwirrtheit, einweisen zu lassen. nike air force 1 mid uomo Diese fühlt sich dadurch jedoch nur in ihrer Meinung bestätigt und findet sogar in einem Gemeindepfarrer (John Malkovich) einen mächtigen Verbündeten, doch in einem eng gestrickten korrupten System, tritt sie einen beinahe hoffnungslosen Kampf an und die Zeit drängt, denn die Spur ihres vermissten Sohnes wird immer kälter…

Zunächst mal auffällig, ist die opulente und hervorragende Ausstattung des Films, die von den zeitgemäßen Mode, über die schicken Oldtimer, bis hin zu den liebevoll gestalteten Sets, sehr gut recherchiert wurde und einen authentischen sowie gleichsam filmreifen Hollywoodflair der 20er Jahre wiederspiegelt. Nike Air Max 2016 Homme Nicht unwesentlich trägt dazu Angelina Jolie, mit einer zurückhaltenden Art, kräftigem Make Up und einem gewissen Starappeal bei. Gleichzeitig besitzt sie außerdem die nötige Präsents und Stärke, um sich als alleinerziehende Mutter, in dieser von Männern dominierten Welt, glaubhaft, zu behaupten. Parajumpers France Dennoch ist es sehr begrüßenswert, dass sich der Film nicht einer möglichen Emanzenparade aussetzt, sondern, bis auf einen kleinen Ausflug in das Deportationslager ungeliebter Frauenzimmer/Nervenheilanstalt, mit der Thematik der unterdrückten Frauenrechte, der damaligen Zeit, zurückhält und seinen Fokus auf der allgemeinen „David gegen Goliat“ Geschichte beharren lässt. final fantasy 14 gil

Im mittleren Teil erlaubt sich, produzierender Regisseur Clint Eastwood, zu Gunsten der Spannung, jedoch einen kleinen Ausschweifer ins Thrillergenre und lässt neben dem skandalösen Drama, seinen ganz eigenen Horrorfilm mit Psychokiller abfahren, ein überraschendes Detail, welches die Geschichte ungemein bereichert und für diverse Wendungen und Spannungselemente sorgt, dafür darf sogar der Hauptplot einen Moment zurückstehen, denn nach vielen Wendungen landet Eastwood dann doch wieder beim zentralen Thema und konzentriert sich ganz auf seine Hauptdarstellerin. Diese leistet hier einiges und darf in diversen Szenen glänzen, ganz ohne die Reize ihres Körpers zu benutzen, der ja seit einiger Zeit ohnehin nur aus Haut und Knochen besteht. Etwas enttäuschend ist die zu knapp geratene Rolle von John Malkovich, der zwar einen soliden, aber leider keinen bleibenden Eindruck hinterlässt und hier nur als Staffage dient, während Jolie sich austoben darf, naja, es sei ihr gegönnt.

Wir fassen also zusammen: Eastwood kann seinen Dramareigen um ein weiteres gelungenes Werk aufstocken und präsentiert hier einen schick ausstaffierten, spannend erzählten und sogar überraschenden Film, mit einer glänzenden Hauptdarstellerin, die hier in großen Ausbrüchen und auch leisen Tönen überzeugt.

Am 21. August ist AVATAR-DAY

Abgelegt unter: Der tägliche Wahnsinn..., Filme am 31.10.2009 von André

avatar-day

Vergangenes Wochenende präsentierte James Cameron auf der COMIC-CON satte 25min. Nike Air Max 90 Homme seines megabudgetierten Winterblockbusters “AVATAR“. Nike Cortez femme Erste Reaktionen zu dieser – von Cameron selbst proklamierten – Kinorevolution, Adidas Zx 850 Femme vielen bescheidener aus als erwartet. Dennoch kann man sich auf ein effektverwöhntes Sci-Fi-Abenteuer, asics gel kinsei 4 uomo von – hoffentlich – hohem Unterhaltungsfaktor einstellen.

Außerdem erklärte Cameron den 21.August zum “AVATAR-DAY” an dem – weltweit – eine 15min. Adidas Zx 750 Homme Preview, Parajumpers Femme Harraseeket in ausgesuchten Multiplexen und IMAX Kinos präsentiert werden soll. Nike Free Rn Flyknit Femme Wie /film nun berichtet, ffxiv buy gil wird diese Preview in allen bekannten Kinoformaten und – das ist das Wichtige – auch online, nike donna präsentiert werden.

Am 21.August wird man also erstmalig bewegte Bilder zu Camerons Megahype-Movie bestaunen können und dann wissen wir hoffentlich etwas mehr über diese s.g.

Felix Wiedemann – Showreel

Abgelegt unter: Allgemein am 30.10.2009 von Sven

felix-wiedemann

Über dieses wirklich beeindruckende Showreel von Kameramann Felix Wiedemann bin ich gerade mehr oder weniger durch Zufall gestolpert, als ich mich mal wieder nach etlicher Zeit im Filmerforum habe blicken lassen. Air Jordan 6 Femme Felix ist Absolvent der englischen “National Fim & Television School” (NFTS) in Beaconsfield, New Balance 678 femme nahe London, Adidas Zx 700 Femme Leopard die mir bisher ebenso unbekannt war wie Felix selbst.

Auf seiner kleinen Seite www.felixwiedemann.com findet man neben der Showreel und einer kleine Bio- bzw. nike internationalist donna Filmographie, adidas stan smith homme bleu auch einige kurze Montagen zu bisherigen Projekten, nike roshe run donna welche auch ganz gekonnt, versuchen möglichst die Stimmungen der einzelnen Kurzfilme wiederzugeben.

Felix Wiedemann drehte seinen ersten Kurzfilm “unbezahlbar” während seines Medieninformatik Studiums im Jahr 2005. Asics Gel Nimbus 18 Femme Der Film wurde auf zahlreichen Festivals gezeigt und verschaffte ihm als Bewerbungsfilm einen Studienplatz im Kamerastudiengang der renommierten National Film & Television School in London.
Seine Dozenten und Mentoren an der Filmhochschule waren die Kameramänner Brian Tufano BSC (Trainspotting, Billy Elliot) und Stuart Harris.

Im Herbst 2007 gewann Felix den “Book-to-Film Awards” Wettbewerb mit seinem Treatment für einen Werbefilm-Trailer für den Bestseller Roman “The Outcast” (dt. “Der Aussenseiter” von Sadie Jones). Felix führte Regie und war Kameramann bei diesem Projekt, Parajumpers Homme Super Light das er auf 35mm drehte.
Felix drehte den Werbefilm “Turnaround”(Barnados), nike sandali bambini der beim Kodak Commercial Wettbewerb 2009 drei Preise gewann, unter anderem auch den 2nd “Best In Brief” Award.

Vor kurzem hat Felix seinen Abschluss and der National Film & TV School gemacht. Nike Air Max 90 Femme Noir Et Blanc Er dreht Filme und Werbung. Bei zweien seiner Kurzfilme und bei zwei Werbefilmen hat er die Doppelrolle Regiesseur und Kameramann übernommen.

Tim Burton’s “Alice in Wonderland”

Abgelegt unter: Filme am 28.10.2009 von André

Keine neue Meldung, Nike Air Max 90 Femme 2015 aber dennoch erwähnenswert. Nach der düsteren Musical-Operette „Sweeney Todd“ übernimmt Tim Burton die Regie für die, 2010 geplante, Realverfilmung von „Alice in Wonderland“.

Bereits zum 27. Mal wird der Kinderbuchklassiker (1865) vom englischen Schriftsteller Lewis Caroll, Air Jordan 7 GS Femme damit adaptiert – viele Male davon als Trick- und Fernsehfilm – die bis dato bekannteste Adaption ist dabei natürlich der Disney Trickfilmklassiker von 1951.

Ehrlich gesagt denke ich, gibt es keinen besseren Mann für diesen Job als Tim Burton – vielleicht noch Guillermo Del Toro, doch der ist bis 2011 mit dem „Hobbit“ beschäftigt – ,bereits jetzt hat Burton wieder all seine Lieblinge um sich gescharrt, allen voran Johnny Depp, der die Rolle des Verrückten Hutmachers übernimmt (Foto: früher MakeUp/Kostüm Test), Nike Air Max 2018 Homme aber auch Burtons Frau, Helena Bonham Carter, Nike Homme Alan Rickman, Christopher Lee sowie Anne Hathaway, Michael Sheen und George McFly – pardon – Crispin Glover, Nike Sb femme sind nur die bekanntesten Name des beeindruckenden Cast und es würde mich nicht groß wunder, wenn sich mal wieder Danny Elfman für den Score verantwortlich zeigen wird. nike air jordan 11 donna Die Rolle der kleinen Alice übernimmt übrigens die relativ unbekannte Australierin Mia Wasikowska.

Anyway…das wird groß und vermutlich auch ordentlich skurril, nike dynamo free Burton hat bereits in einem Interview erwähnt, dass es abgedreht konzipiert ist …es ist eine Art Mixtur aus verzerrter Realität und Animation. Ich kann es nirgends zuordnen, Nike Air Max Thea Femme Noir weil ich gar nicht sicher bin, nike air jordan 3 femme was es ist.

Hollywood Science

Abgelegt unter: Allgemein, Filme am 27.10.2009 von Sven

transformer-ii-explosion

Hollywood Science” ist eine vierteilige Dokumentation von Steven Smith aus dem Jahre 2006, die ihren Fokus auf die Special FX Industrie hinter Hollywood richtet und dabei den schmalen Grad zwischen Fiktion und Realität innerhalb des narrativen Actionkinos vergangener Jahrzehnte genauer beleuchtet. So müssen “Regisseure wie Jan de Bont, Doug Liman, William Friedkin und Rob Cohen [...] sich bei ihren Filmen ganz genau [überlegen], ob und wann sie die Gesetzte der Physik überschreiten, Nike Roshe Run Femme Porté damit beim Publikum der zusätzliche Schub Adrenalin frei gesetzt wird.” (Phoenix)

U.a. Nike Roshe Run Homme werden dazu auch z.B. Größen wie James Cameron oder Wolfgang Petersen befragt, nike air zoom pegasus 83 uomo wie Sie die aufwendigen Überflutungs- oder Unterwasserszenen in “Titanic” oder “Das Boot” überhaupt realisieren konnten. nike air jordan 1 uomo Natur-, Physik- und Ingeniuerswissenschaftler analysieren die Sequenzen zwischendurch und versuchen das Geschehen auf der Leinwand dann der Frage zu unterziehen, ob sowas überhaut in der Realität vorstellbar wäre und wo genau Hollywood ein wenig, der Spannung halber nachgeholfen hat.

So wird auch der technische und medizinische Fortschritt der vergangenen Jahre, mit z.B. noch damals utopisch klingenden Gadgets der “James Bond 007″-Filmreihe oder den biometrischen Datenerfassungsgeräten aus “True Lies” verglichen, und nachgeschaut in wie weit Hollywood, Nike Air Max 2016 Homme die “Traumfabrik”, Nike Air Max 1 Homme mittlerweile schon für uns evtl. zum Alltag geworden ist.

Insgesamt mag das vielleicht alles noch nach einer etwas besser produzierten, Nike Roshe Run Femme nicht ganz so albernen und auch faktisch dichter untermauerten Folge der “Mythbusters” klingen, aber trotzdem wirkt es stellenweise doch auch äußerst interesant und zumindest sehenswert, insbesondere für Leute die gerne auch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Die vier Teile werden, mit den heutigen Montag, den 27.04.2009 beginnend, über die ganze Woche verteilt (28ter, 29ter und 30ter April 2009) jeweils um 20.15h auf Phoenix ausgestrahlt. asics kayano 21 homme Die einzelnen Parts der dokumentarischen Serie beleuchten dabei jeweils nochmal sehr speziell, Adidas Zx 500 Femme Rose den technischen Fortschritt der vergangenen Jahre unter Berücksichtigung des Einflusses seitens Hollywood (Teil I), Adidas Zx Flux Femme Blanche das narrative Element des Actionkinos und die Auswirkungen dessen auf den Zuschauer (Teil II), den Katastrophenfilm als entkoppeltes Element unter Berücksichtung naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten (Teil III) und schließlich die massiv vorangeschrittene Entwicklung von biometrischen,

Kinostart “Sunshine Cleaning” verschoben

Abgelegt unter: Filme am 27.10.2009 von André

DAME IT!!! da freut man sich auf eine wunderbare Indy-Tragik-Komödie und dann verschieben die Penner das Ding um nen Monat nach hinten. Adidas Zx Flux Homme

SUNSHINE CLEANING mit der niedlichen Amy Adams sollte eigentlich am 16. soldes nike April starten, Adidas Yeezy 350 Noir kommt aber jetzt erst am 21. Nike Air Max 90 Femme Blanche Mai in die deutschen Kinos. New Balance 515 femme Versteh ich persönlich nicht wirklich, Air Jordan 4 Homme denn im April läuft ohnehin kaum Gutes im Kino, nike air zoom pegasus 32 femme aber der Film bietet im Mai sicherlich eine schöne Alternative zu WOLVERINE, Nike SB Eric Koston femme ILLUMINATI, Nike TN Homme TERMINATOR und STAR TREK…hab ich schon gesagt das ich Amy Adams wirklich niedlich finde, hier noch der Trailer…

P.S: Jetzt kommt mir doch noch die Idee,

Nochmal zum “Vorleser”

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 27.10.2009 von André

Tja, New Balance ct suede gum femme wie es das Schicksal wollte, fand ich mich doch kürzlich tatsächlich erneut im Kino wieder um mir, trotz ungeliebten ersten Eindrucks, zum zweiten Mal den “Vorleser” anzusehen.

Auch nach wiederholter Sichtung hat mir der Film nicht wirklich besser gefallen. Der mittlere Part, adidas stan smith homme indem die intime, leise Stimmung des ersten Drittels, cheapest ffxiv gil krude durch die ganze Holocaust-Theatralik verwurstet wird, zerschmetterte erneut bei mir jegliches Interesse am weiteren Verlauf der Geschichte, buy bns gold folglich konnte auch die letzte Episode, von Hannas Gefangenschaft und Michaels seelischem Zerfall, keine Punkte mehr bei mir sammeln, im Gegenteil. Das letzte Drittel empfand ich als viel zu langatmig und tragisch aufgesetzt, einzige Ausnahme bildet die Passage, in der Michael Hanna die besprochenen Kassetten schickt, was für mich, das einzige emotionale Highlight des ansonsten schwer ermüdenden Films darstellt.

Trotzdem gibt es einen halben Affen mehr, für die wirklich schöne leise, buy ffxiv items unaufdringliche Einleitung des Films, New Balance 515 homme in der die Sommeraffäre zwischen Michael und Hanna beschrieben wird, und die mich liebevoll, Asics Gel Lyte 5 Femme Rouge an einen sorgfältig inszenierten Softporno erinnert hat, wobei ich mich leider nicht entsinne, einen solchen jemals gesehen zu haben, „sorgfältig inszeniert“ meine ich. Von mir aus, hätte der Film nach diesem Kapitel Enden können. Ich muss sagen, ich beneide David Kross ein bisschen dafür, sich mit Kate Winslet nackt im Bett herumgewälzt zu haben, Adidas Superstar Femme Portee nachdem er vermutlich zu jung ist,