Naked Weapon

naked-weapon.jpg

Silent Hill

Inhalt: Charlene (Maggie Q), Katt (Anya) und Jing (Jewel Lee), drei ebenso bildhübsche wie wohlhabende junge Damen, jetten durch die schönsten Städte der Welt und treffen einflußreiche, mächtige Männer – um ihnen auf phantasievollste Weise den Garaus zu machen. Seit ihrem 13. ray ban aviator crystal Lebensjahr erbarmungslos zu Killermaschinen der höchsten Leistungsklasse gedrillt, verführt und terminiert das tödliche Trio so lautlos, blitzschnell und gründlich, daß nicht einmal das organisierte Verbrechen, geschweige denn die geballte Polizeimacht bislang ihren Fährten folgen konnte.

Nur der junge CIA-Agent Jack Chan (Daniel Wu) kennt die Identität von Charlene. Chan aber schweigt, denn er hat sich in die todbringende Schönheit verliebt. Für Charlenes Chefin Madame M (Almen Wong Pui-Ha) ist jede Gefühlsregung gleichbedeutend mit Verrat, und ein Cop kommt ihr schon gar nicht in den Dunstkreis. Nun muß sich Charlene entscheiden: Für Chan oder ihre mörderische Familie… (Pressetext: Media Asia Films)

Kritik: So etwa um die Jahrtausendwende herum feierten, vor allem bei den Produktionen aus Hong Kong, die späten 70er und frühren 80er Jahre, mit ihrer rohen Mentalität der damaligen Knüppler und “Hau Drauf”, kurzum Eastern-Filme, ein kleines und auch relativ zügig wieder verflogenes, dafür aber fast durchgängig spürbares Revival, insbesondere auch innerhalb der örtlich gedrehten Actioner. Die Kampfszenen und Choreografien wurden wieder ein wenig härter und blutiger, oftmals auch wieder gewagter und virtuoser.

Man richtete für kurze Zeit im Land der aufgehenden Sonne, seinen Fokus wieder, zumindest was die reine Action angeht, auf altbewärtes und es entstanden dabei auch recht anschauliche Werke wie Ang Lees “Crouching Tiger, Hidden Dragon”, Zhang Yimous “Hero” oder Lau Wai-keungs und Mak Siu Fais “Infernal Affairs”, dessen Drehbuch dann ja 2006 für Martin Scorseses gebündeltes 4er Kombo Starpowerpaket, bestehend aus Jack Nicholson, Leonardo DiCaprio, Mark Wahlberg und Matt Damon in “The Departed” herhalten musste.

Diese kurze Initialzündung, dessen Druckwelle allerdings so enorm war, das Sie nach jahrelanger Flaute den asiatischen Film auch wieder in die europäischen und amerikanischen Kinos spülen ließ, (“Crouching Tiger, Hidden Dragon” war für 10 Oscars nominiert und gewann davon 4!) ebnetete, so kann man vielleicht sogar sagen, auch erst gerade den Weg für andere, kleinere aber dafür wirklich erstklassige Produktionen auf den internationalen Markt, wie z.B. nike roshe run jene von Wong Kar Wai, verantwortlich u.a. für solch feine Meisterwerke wie “In the Mood for Love” oder dessen loses Sequel “2046″, die wohl auch erst nach dem Millenium hierzulande wirklich Gehör finden konnten, weil vorher schlichtweg die ausländische Distribution asiatischer Filme nur mangelhaft betrieben wurde bzw. chaussures asics überhaupt erst betrieben werden konnte, da kaum eine Nachfrage hierzu herrschte. air jordan 9 Das asiatische Kino entdeckte sich dann, nach diesen jüngtsen Erfolgen, gänzlich neu, wurde experimenteller und spielfreudiger und das in einem schier rasanten Tempo.

Umso mehr schmerzt es dann, wenn solch totale Rohrkrepierer, wie der hier zu besprechende “Naked Weapon”, dieses allgemein doch wirklich unterhaltsame und Erfolg versprechende neue Image des asiatischen Films, verzerren und einen üblen Nachgeschmack beim Zuschauer hinterlassen.

Ich würde gerne einmal einen ruhigen Abend mit Autor und Produzenten Wong Jing und Regisseur Ching Siu-Tung verbringen, nur um herausfinden zu können, was diese beiden geritten haben muss als Sie mit der Produktion des besagten Films begannen und ob Sie wirklich glücklich mit ihrer beiden Leben sind. Ob Sie nicht jeden Abend von Alpträume heimgesucht werden, für dieses Verbrechen an der Menscheit das die beiden hier produziert haben, für den Genocid etlicher unschuldiger Hirnzellen des Zuschauers und ob Sie nicht vielleicht schonmal darüber nachgedacht habe, das der Suizid in manchen Fällen sehr wohl eine sinnvolle Alternative darstellen kann.

“Naked Weapon” ist einfach auf ganzer Linie unerträglich miserabel und eigentlich eine grobe Beleidigung, ja fast schon ein tätlicher Angriff an den Verstand und die Intelligenz eines jeden Zuschauers. ugg classic mini sale Regie, Drehbuch und sogar das Schauspiel, trotz Maggie Q in der Leading Role, sind einfach unterstes, geradezu Tiefseeartiges Niveau und sowohl Lieb- und Einfallslos, schlecht durchdacht und geradezu durchlöchert mit riesigen, schrotflintenartigen Plotholes, wirken einfach größtenteils unbeholfen und auf gesamter Spieldauer schlicht dilletantisch. asics femme Um es mit Oliver Kalkofes groben Worten zu verdeutlichen: Wäre dieser Film ein Pferd, man hätte es vermutlich längst erschossen!

“Dünn” ist gar kein Begriff mehr, wenn man über die Story sprechen will! “Katastrophal” ist als Beschreibung hinfällig sobald man über die “Leistungen” der Regie und der Schauspieler reden will! Und “Grenzdebil” ist die mindeste Bezeichnung für so manchen Dialog der in diesem Streifen fällt! Wer diesen Film ohne Hirnblutungen übersteht, dem wird empfohlen sich danach selbst mit einer Axt oder einem anderen scharfen Gegenstand frei nach Wahl, ein eigenes Körperteil abzuhacken/abzusägen/zu picksen, nur um zu überprüfen ob wenigstens die rudimentären Grundfunktionen des Großhirns, wie eine simple Wahrnehmung von Schmerz, noch intakt sind.

Eigentlich erfreulich für die asiatische Filmbrange dürfte ja die Tatsache sein, dass das oben aufgeführte Beispiel von “The Departed” mittlerweile keine Seltenheit mehr ist, und fernöstliche Filmideen in den letzten Jahren zuhauf von Hollywood adaptiert wurden. Doch “Naked Weapon” verkehrt genau andersherum: Er klaubt sich seine Plot- und Szenenfetzen bei großen Vorbildern zusammen, verwurstet das ganze dann zu einem eigenen, allerdings kümmerlichen und ganz und gar ungeniessbaren Brei, und serviert diese genauso armselige wie auch rotzfreche Kopie dann schlußendlich dem Zuschauer.

So wird sich der geneigte Rezipient relativ schnell an Filme wie “Battle Royal”, “The Killer”, “Léon – Der Profi” oder “Nikita” erinnert fühlen, wenn z.B. Nike Noir das Casting der durch Madame M gekidnappten Mädchen in einem Cage-Fight gipfelt, an dessem Ende laut Regel nur eine einzelne als Überlebende hervorgehen darf, oder aber Katherine bei der Flucht eine Betonwand mit einem Vorschlaghammer niederreißt und Sie ihre Kollegin Charlene in einer wirklich herzzerreißenden Szene (sic!) durch das freigelegte Loch entlässt und dieser dann verspricht bald nachzukommen und Sie nicht im Stich zu lassen!

Der dreckige Rest der nicht geklauten Ideen im Film, wirkt allerdings dann im Vergleich, vielleicht auch gerade deswegen, weil es eben anscheinend dann noch nicht einmal mehr etwas gutes, für das schlecht zu kopieren gab, noch sinnfreier und noch mehr bodensatz-sätziger als die noch oben genannten Plagiatsversuche!

Da wären zum einen das Wegfallen oder je nach Plotabschnitt das gerne auch ebenfalls so häufig angewendete “Einfach-wieder-aus-dem
-Nichts-Hervorholen-weil-die-Story-es-Jetzt-gerade-wieder-benötigt” von kompletten charakterlicher Motivationsgründe (sogar mehrfach innerhalb einer einzigen Szene!), die sich im Sande verlaufenden McGuffins die das Szenario vorantreiben sollen, die gänzlich hirnrissige und an den Haaren herbeigezogene Einführung eines Endgegners und der damit verbundenen Erzwingung eines geradezu brechreichzerregend umgesetzten Showdowns, oder aber auch zu guter Letzt das Fehlen jeglicher Glaubhaftigkeit seitens der Charaktere wenn z.B. Madame M die Mädchen seit ihrer Kindheit gefangengehält, Sie bis zum sowohl physischen als auch psychischen Zusammenbruch kaputtdrillt und Sie schlußendlich sogar noch von den hauseigenen Söldnern unter eigener Beobachtung (Und anscheinend auch eigener Genugtuung) vergewaltigen lässt, direkt im Anschluss aber die ehemals Gepeinigten fröhlich und munter unter ihren Kommando reienweise die Gangsterbosse dieser Welt umnieten ohne dabei jemals wieder an die Vergangenheit zu denken, oder gar Rachegedanken zu hegen.

Das bei so viel Bullshit im Script, den Darstellern auch nicht gerade mehr die Wahl gelassen wurde (Ganz arg schlimm hat es hierbei Daniel Wu als Agent Jack Chan getroffen!) lässt sich zwar auch irgendwie nachvollziehen, jedoch selbst mit diesem Hintergrund vor Augen wirkt alles dargebotene seitens der Schauspieler dennoch ziemlich blamabel und gehört augenschleinlich eher unter der Kategorie “Peinlich” abgeheftet. Und daran ist diesmal, zumindest so wie ich es von hier aus einschätze, ich kann leider aber auch kein Kantonesisch um es wirklich zu überprüfen, sogar noch nicht einmal wirklich die deutsche Synchro dran Schuld.

Wie Maggie Q es mit diesem Machwerk in ihrer Actress-Reel, dann doch noch in Hollywoodproduktionen alá “Mission: Impossible III” oder “Stirb Langsam 4.o” geschafft hat, bleibt mir vermutlich auf Ewig ein Rätsel. Ein knackiger Hintern und hübsch lange Beine, könnten natürlich das Motiv sein, aber ich will hier ja auch niemanden etwas unterstellen, nicht wahr?

Den einzigen wirklich weit, weit, weeeeeeeeeit entfernten Silberstreifen am Horizont dieses Films, bieten hierbei die, zumindest ganz zu Anfang, rund, flüssig und zumindest halbwegs durchdacht wirkenden Kampfchoreografien, welche sich, den in der Einleitung hier bereits erläuterten damaligen allgemeinen Hype im asiatischen Film, anschließen und sich an den harten Choreos der 70er und 80er Jahre, wie z.B. jene alá “Lady Snowblood” oder John Woos “City Wolf” und “City Wolf II” orientieren, aber bis auf die Eröffnungsszene, welche sich dann aber auch wieder eher an Luc Bessons “Nikita” von 1990 richtet, niemals wirklich die Klasse und den Stil dahinter zu erreichen vermögen.

Da die Kampfchoreografien ebenfalls von Ching Siu-Tung, der ja hier auch die Regie übernahm, ausgedeixelt wurden, rate ich hiermit dem Mann, welcher laut IMDB am Set wohl schon so ziemlich überall mal versucht hat seine schmierigen Pfoten dranzuheften, sei es nun als Regisseur, Schauspieler oder auch Stuntman, doch mal ernsthaft darüber nachzudenken sich vielleicht eben nur noch explezit in genau dieser Sparte herumzutreiben. Das er wenigstens das kann, nämlich anscheinend gute Choreos abliefern, zeigt dann ja auch wiederrum die Tatsache, das er hierfür bei Filmen wie “House of Flying Daggers” oder eben auch sogar “Hero” und “The Killer” mit an Bord geholt wurde.

Bei unseren Drehbuchautoren und gleichzeitig auch Produzenten Wong Jing sehe ich allerdings da schon eher ziemlich schwarz. Wer an solch äußerst dubios anwirkenden Titeln wie “Raped by an Angel 3: Sexual Fantasy of the Chief Executive”, “Raped by an Angel 4: The Raper’s Union” oder aber auch “Girl with the Diamond Slipper” (hübsch!) mitgewirkt hat, der sollte dann doch besser nochmal gründlich über seine Karriere im “Film”-Buisness nachdenken.

Und um mich nun doch noch zumindest ein ganz klein wenig versöhnlich mit dem Film zu stimmen: Die Kamera von Choi Sung Fai hat zwar im Großen und Ganzen auch nur eher die Basics abgehandelt, sich aber zumindest in ein bis zwei winzigen Szenen bzw. Einstellungen getraut, auch mal etwas, zwar nicht wirklich neues, aber zumindest aus dem sonstigen Einheitsbrei hervorstechendes, zu produzieren.

Fazit: “Naked Weapon”würde man wohl heutzutage in der Jugend und Chatsprache als einen “Epic Fail” bezeichnen. Einen Film wie diesen, wo wirklich einfach gar nichts zu stimmen scheint, die Grenzen zur Platt- und Dummheit nicht zu existieren scheinen und nach der Hälfte der Spielzeit das eigene Gehirn anfängt sich Mord- oder zumindest Selbstmordgedanken auszudenken und man langsam auch anfängt diese sogar als mögliche Lösung für die einem gerade verursachten Schmerzen wahrzunehmen, ja solch ein Film, dem wünsche ich nicht einmal meinem ergsten Feind an den Hals (Sorry André, das ich ihn dir empfohlen habe! ;-) ).

“Naked Weapon” funktioniert einfach ÜBER-HAUPT-NICHT! Selbst als trashiger Exploitationer würde er nicht mal ansatzweise durchgehen. Selbst hierfür würde er einfach weder genügend Härte noch genügend Sex bieten. Er besitzt etliche Hänger und riesige Plotholes, existenzielle Charaktereigenschaften und Beweggründe werden einfach nach belieben ausgetauscht oder fallengelassen, wie es gerade passt. nike chaussures Zum Ende verliert sich der Film in einen geradezu grotesk anmutenden und völlig an den Haaren herbeigezogenen Showdown, der den qualitativen Absturz ins Bodenlose nur noch unterstreicht.

Alle am Film Beteiligten sollten sich in eine Ecke stellen und dafür schämen, was Sie hier auf die Menscheit losgelassen haben! Und ich favorisiere dieses Prachtwerk an zeitgenössischer Cinephelie inzwischen zu meinen persönlichen Bottom 10, irgendwo zwischen “Silent Hill“, “Sweeney Todd“, “Fluch der Karibik III” und “Happy Go Lucky“.

9 Kommentare zu “Naked Weapon”

  1. Moritz

    “und ob Sie nicht vielleicht schonmal darüber nachgedacht habe, das der Suizid in manchen Fällen sehr wohl eine sinnvolle Alternative darstellen kann.”

    “Bei unseren Drehbuchautoren und gleichzeitig auch Produzenten Wong Jing sehe ich allerdings da schon eher ziemlich schwarz.[...], der sollte dann doch besser nochmal gründlich über seine Karriere im “Film”-Buisness nachdenken.”

    lol

    sehr gefährlich an solch herrlichen verrissen:

    irgendwie bekomme ich lust den film zu gucken… ;-)

  2. Moritz

    ach und nochwas: lass happy-go-lucky endlich in ruhe !!! ;-)

    bottom 10 is echt nicht fair…

  3. Marc

    Jede Bottom 10 in der sich Silent Hill, Sweeney Todd und Happy-Go-Lucky befinden ist von vorneherein nicht ernstzunehmen. Persöhnlicher Geschmack hin oder her, die haben allesamt nicht wegzudiskutierende Qualitäten und reichen somit nicht zur Definition eines 100% schlechten Films bei dem wirklich gar nichts stimmt.

    Ich hatte überigens meinen Spaß mit Naked Weapon, natürlich ist das Trash aber diese übertriebende Entrüstung ist mir absolut unverständlich.

  4. Sven

    Natürlich ist “Naked Weapon” nicht 100%tig schlecht, was ich ja auch im letzten Absatz vor und im Fazit nochmal zugebe. Und aus rein technischer Sicht (Kamera, Schnitt, Licht, etc.) lässt sich da natürlich auch bei den anderen Filmen nur eher wenig drüber mäkeln.

    Was die technische Seite betrifft, sind zumindest die grundlegensten Basics und Standarts in allen genannten Filmen vorhanden, oder aber sogar vielleicht auch, wie z.B. im Falle von “Sweeney Todd” oder “Fluch der Karibik III”, erstklassig, da von Hollywood umgesetzt.

    Aus einer rein objektiven und ebenso rein technischen Perspektive, lässt sich also bei keinen der genannten Filme wirklich ein Manko finden, da sie zumindest darin (fast durchgehend) solide bis sogar gut umgesetzt wurden. Will sagen, das sie zumindest schonmal nach Film ausschauen, und nicht wie der allerletzte YouTube-Dreck oder Tante Fridas letztes Malle-Urlaubsvideo.

    Allerdings subjektiv gesehen, was unsere Kritiken ja nunmal auch einfach sind, weil wir ja alle nunmal auch einfach Menschen sind, kann sogar vermutlich auch ein Martin Scorsese, ein Coppola, ein erstklassiger Regisseur, Cutter oder Drehbuchautor die genannten Filme trotzdem beschissen finden, da man es selber einfach anders gemacht hätte, die Geschichte einfach selbst niemals so verfasst, umgesetzt oder überhaupt erst verfilmt hätte. Man hätte die Szenen und die Geschichte vielleicht anders gestaltet, die Figur anders rübergebracht, die Sets und Locations verändert, die Kamera anders geführt, die und die Szene anders aufgelöst oder geschnitten, etc. pp. Oder man hätte einfach das Drehbuch schon von vorne herein ganz bei Seite gelassen weil einem schon allein die Grundstory nicht gefällt. Ich würde z.B. auch niemals ne Komödie drehen wollen! Is einfach nich mein Ding.

    Und aus eben dieser Sicht betrachtet, nämlich der Tatsache das ICH persönlich Poppy oder Fucky oder wie sie noch gleich hieß in “Happy Go Lucky” einfach abartig beschissen als Charakter fand und ebenso auch die ihrige Geschichte, und wie diese dann vom Regisseur in Bilder gefasst wurde, kam ich dann zu den Fazit, das der Film einfach Kacke war!

    Man kann das Drehbuch von “Psycho” z.B. auch an Gus Van Sant weitergeben, welcher zwar eben aus rein technischer Perspektive, vielleicht immer noch einen soliden Film daraus macht, aber Hitchcocks Version ist trotzdem einfach 1000 Mal besser! Es können dabei völlig unterschiedliche Filme herauskommen (Siehe wie bereits erwähnt: “Infernal Affairs” und “The Departed”) wenn man Geschichten von unterschiedlichen Leuten verfilmen lässt. Das ist ja auch dann einer der Gründe warum soviele Remakes so beschissen sind.

    Und natürlich kommt dann eben auch dieser ganze persönliche Kram dazu! Wär ich vielleicht an den Abend angetrunken gewesen oder ordentlich zugedröhnt, wäre auf Trash gefasst gewesen und eben nicht auf einen netten Actioner, hätte den Film mit mehreren Leuten und nicht allein gesehen, hätte ich als Kind mal mit nem Stahlrohr ordentlich eins auf den Schädel bekommen, hätte, hätte, hätte… Dann wäre der Film vielleicht sogar unterhaltsam gewesen… War aber nicht so… Deswegen: Scheiße!

    Das es auch bei mir mal abundzu trashiger zugehen kann, kann man z.B. auch bei meinen Kritiken zu “Speed Racer” oder auch “Ghostrider” nachlesen.

    Und ich weiß auch das es da draussen noch wesentlich schlimmere Dinge gibt als “Naked Weapon” und das darf man mir auch ruhig glauben! Ich meine: Ich habe persönlich das Grauen gesehen…. Das Grauen… Ich sage nur Bethmann, Ittenbach, Schnaas und Taubert!

    Ich meine ich habe “Pudelmützen Rambos” gesehen, Ich habe “Violent Shit” gesehen und ja, Ich habe sogar auch “Piratenmassaker” gesehen. Und wenn man diese DINGER mal gesehen hat, DANN weiß man auch das ein “Naked Weapon” DAgegen vermutlich, nein ganz und gar sicher, wie “Citizen Kane”, “Star Wars”, “Pulp Fiction” und die gesamte “The Godfateher”-Triologie zusammen wirken…

    Und der einzige Grund warum solche “Filme” nicht in meinen Bottom 10 stehen, ist der, das ich solche Teile einfach nicht als Filme akzeptiere! Das sind einfach schon keine Filme mehr, sondern ist Schund, Hirnkrebs und Moppelkotze in einem! Zudem wurde der ganze Kram mit der Bottom 10 sowieso eher aus dramaturgischen und spannungstechnischen Gründen von mir in den Text eingelassen. ;-)

    Also lässt sich wohl abschließend zusammenfassen, das schlechte Filme nur in den allerseltensten Fällen wirklich einfach von sich aus einfach schlecht sind, sondern die Leute Sie einfach selber so empfinden und wiederrum andere das schon wieder ganz anders sehen mögen…

    Mhhh… Irgendwie hatte ich mir da jetzt mehr etwas wirklich Neues und Bahnbrechendes als Antwort gewünscht…

  5. Sven

    Nachtrag: Wieso werden eigentlich immer nur Comments unter meine Verreisser-Kritiken gepatscht? Finde meine Texte zu den wirklich guten Filmen eigentlich viel besser…

    Die Leute wollen glaube ich einfach immer nur das schlechte sehen…

  6. André

    Mit dem liebem Sven über TopBottom-Filme zu diskutieren habe ich auch schon vor einiger Zeit aufgegeben. Das er bis heute leidenschaftliche Hassteraden über “Happy-Go-Lucky” und “Sweeney Todd” formuliert ist mir unbegreiflich.

    Dem Verriss von “Naked Weapon” kann ich mich allgemein nur anschließen, empfand den Film aber sofort als B-Movie Trash und konnte mir darum eine ausgedehnte Empörung ersparen, da ich den Film von Anfang an nicht ernst genommen habe.

  7. Sven

    “…habe ich auch schon vor einiger Zeit aufgegeben.”

    ????

    Profit!!!

  8. Moritz

    “Wieso werden eigentlich immer nur Comments unter meine Verreisser-Kritiken gepatscht?”

    weil das lesen spaß macht !

    deine (immer extrem langen) texte liest doch kein schwein, wenn der film gut ist… ;-)

  9. gjedbdjs

    “If you don’t protect your roots, the globalization of Korean food is meaningless.” chaussure louboutin But significant efforts have since been undertaken to improve coordination between UN agencies and Gulf donors and organisations including a bilingual English and Arabic website called dedicated to humanitarian work in the region. d nike tn pas cher
    I think I am fairly careful, but I do get terribly frustrated by traffic jams and drivers who are desperately slow pulling away from the lights etc! louboutin pas cher This is very unusual, Bassler said. Everybody is shocked with what is going on.
    Emergency medical technicians from the Blue Ridge Rescue Squad were attending to the boy when the troopers arrived and called for the helicopter. tn pas cher The South Shore Frolics might be Milwaukee’s biggest party that isn’t at Maier Festival Park or State Fair Park. The weekend bash at South Shore Park, 2900 S. Shore Drive, has music, a fish fry on Friday, a kids-and-dogs parade Saturday, a classic car show Sunday and fireworks every night ??with the biggest booms Friday and Saturday at 10 p.m. 4 to 10 p.m. Friday, 1 to 10 p.m. Saturday and 9 a.m. to 9:30 p.m. Sunday. Admission is free. l http://www.magelule.fr
    The affair was exposed by a national newspaper and Mrs Simpson firmly believes it turned people opinion against her dad. After the news emerged youths shouted ??urderer??at Mr Heron as he walked in the garden of Aeolian house. Her sister, Jacqui, almost ended up in a fight in a nightclub after nasty things were said about her beloved dad. escarpins louboutin I m confident the horse has done enough work to be very competitive first-up, Burles said.
    w Five defendants were arrested in the U.S. on Tuesday, and warrants were issued for four others in Ukraine. chaussure nike tn pas cher Government authorities and aid agencies in Tunisia say they are prepared for a sudden additional flood of refugees from despite growing public hostility to the influx ahead of presidential elections. nike tn pas cher
    Earlier this year, 70 people were made redundant after KP Snacks closed the famous former Phileas Fogg factory in Consett. http://www.mileas.fr At the May meeting, the partners dug into a conflict that started at school between two teens whose romantic relationship disintegrated. Their families and then a third became entangled in conflict. Multiple generations got involved. http://www.michaelkorsoutlet.com.co
    IEhlIGhhZCB0aGUgYm9keSBzaGFwZS4gSGUgaGFkIGFsbCB0aGUgdGFuZ2libGVzIHRvIGJlIGdy nike tn pas cher Two children in a shelter in the Al-Khidmat camp e http://www.ghg-composants.fr
    The Princess Royal, who also unveiled a plaque, watched by guests and children from nearby Malton Primary School who braved the rain to cheer on the royal visitor, said she had been delighted to have been involved in the project from its early days. chaussure air max pas cher It’s 10 a.m., and a dozen women stand around tall work tables, appearing ready for anything and a little curious about the woodworking class they’ve agreed to take.
    “The first step to real reform is a frank conversation,” Ryan said. “We need to figure out what works.” escarpins louboutin COVENTRY, R.I. (AP) – Authorities say an early morning fire destroyed a barn and damaged a house in Rhode Island.
    But if you keep the pedal planted, the turbo kicks in and gives the A3 a major kick in the tail. That blast is most fun when charging onto a freeway. As with any performance variable, after a week it’s easy to adjust your driving to the lag. nike tn pas cher The biggest change took place toward the back of the first floor. Walls were taken down, and the once-boxy rooms off a wide hallway were opened up to create a great room, incorporating the kitchen, a seating area and a breakfast nook that overlooks the backyard.
    Support groups are for you. They should be facilitated by a leader. It is a place to find support as well as a place where you should be able to share your experiences, concerns, thoughts and feelings in a safe and healthy way. http://www.joffreyfaroux.fr
    i The move follow the minister’s fierce attack on gas suppliers in the summer, in which he demanded greater leadership on the issue. tn pas cher And if possible, have a fire it adds so much magic and ambience to an evening party.
    It was a matter of breaking that pressure and getting on the backside of that pressure, River Ridge coach Caron Townsend said. We definitely had trouble doing that. christian louboutin pas cher I’m convinced that the American Congress will reject by a large majority the nuclear agreement with Iran, the head of the powerful Knesset Foreign Affairs and Defense Committee, Tzachi Hanegbi, told Israel Radio on Tuesday. There is a plethora of explanations and reasons as to why the agreement weakens the United States, he said. w air max pas cher
    NEST and No MISTAKE. louboutin homme pas cher (What Steve has accomplished) just reminds me of the fact sometimes reality can become more unbelievable than fiction. . . . Something like this, it came as a total shock and surprise. I had no idea it was coming. In fact, they hid it very well. All in all, it’s pretty surreal to walk up to the field house when you’re coming in every day and seeing the Novak Family Field House. It ranks right up there.
    t Missoula and Billings will get the first commercial IMAX theaters in Montana in the fall. nike pas cher Pierre-Claver Mbonimpa, Burundi s leading human rights campaigner, agrees that the language being used by both sides is dangerous. Even the government, he says, is telling its young supporters at rallies that everyone who is against the third term should be cleaned up. r
    Hosted by comedian Katherine Ryan, the search for Britain?? best amateur hair stylist returns after a move from BBC3. The judges are royal hairdresser Denise McAdam and stylist to the stars Alain Pichon who will be watching the competitors attempting History of the World freestyles for a Grecian goddess, two geishas, native American braids and a volcano. The four stylists who fail to impress face the notoriously difficult technique of cornrowing, with just 40 minutes to finish their model’s entire head. nike tn pas cher Some state laws actually codify such semantics into state law. In Wisconsin, abortion is legal, but if someone kills the unborn child of a woman who plans to have the baby, that person is a “murderer” and eligible for the he or she would face if they had killed an adult. Thus, the question of whether the thing living in a woman’s womb is a “baby” or not rests solely on whether the mother identifies it as one. Our whole concept of existence hangs on a single word. nike tn pas cher
    Pg0KPHA+DQoJ4oCcSSB0aGluayBtYXliZSB0aGV5IG5lZWQgdG8gY2FsbSBkb3duIGEgbGl0dGxl air max pas cher According to the Red Cross, teams have been trained and set up in each of the 45 provinces of the country and non-food items have been deployed throughout Ouagadougou and Bobo Dioulasso, in the southwest. f louboutin pas cher
    The Aberdeen Angus cow was found strangled to death in a field at New Gardens, Whitby, with a length of rope attached around its neck after it was believed to have been killed sometime overnight between Saturday, May 30 and Sunday, May 31. nike tn pas cher Alternatively, if money?? no object, Go Modern has a blooming lovely Roses Garden Armchair, ?1,140.
    The best easy hike at Anthony Lake heads to Hoffer Lakes, a pair of scenic pools nestled below craggy peaks. http://www.dj-animateur-manche.fr There are few other consumer marketplaces where a limited set of providers enjoy a monopoly while other licensed providers are banned from competing. No fund should be afraid of competition and consumer choice, shesaid. l http://www.musicales-boffres.fr
    Analysis of Mr Sullivan’s phone put him at the scene in Boosbeck, East Cleveland, then in Whitby and later in where the car was found. ??a href=http://www.magelule.fr/>louboutin pas cher There was another, sweet taste that I struggled to locate for a while until I realised that both of our plates had been criss-crossed with a brown balsamic vinegar reduction. Presumably this was done for decorative effect but it did unnecessarily complicate the dish.

Gib uns deinen Senf!