In meinem Himmel

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 22.11.2010 von André

Nach epochalen Meisterwerken wie: DER HERR DER RINGE und KING KONG, bringt Peter Jackson ein bewegendes Drama nach einem Bestseller von Alice Sebold auf die große Leinwand: nostalgisch, sentimental, kitschig und einfach großartig. mu2legendzen INHALT: Die 14 jährige Sussie Sammen ist ein aufgewecktes junges Mädchen. Im Jahre 1973 lebt sie, wohl behütet mit ihrer Familie, in einem verträumten kleinen Städtchen, doch ihr unbeschwertes Leben sollte nur von kurzer Dauer sein, denn eines Tages wird Sussie von ihrem Nachbar in eine Falle gelockt, vergewaltigt und ermordet. Irgendwo zwischen Himmel und Erde verweilt ihre Seele jedoch und Sussie kann beobachten, wie ihre Familie versucht den Verlust zu bewältigen und sie sieht auch ihren Mörder, der nach Monaten des ausharren, einen weiteren Mord zu planen scheint… Gib mir den Rest! »

Invictus – Unbezwungen

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 20.11.2010 von André

Längst Mal überfällig, setzt Clint Eastwood dem Friedens-Nobelpreis-Träger Nelson Mandela ein filmisches Denkmal und widmet sich, in sportlich-politischer Kollaboration, dem Ende der Apartheid in Südafrika. Nike Air Max Thea Homme Rouge Wichtige Botschaft, sympathische Darsteller und – wie immer – solide Inszenierung, sorgen für kurzweilige Unterhaltung, die ganz nebenher schonmal Lust auf Fußball-WM macht.

INHALT: Die Freilassung des politischen Gefangenen Nelson Mandela, leitet eine neue Zeit im aufgespaltenen Südafrika ein. mu legend zen Das Ende der Apartheid ist mit der Wahl Mandelas, zum Präsidenten, besiegelt. Asics Gel Lyte 3 Femme Dieser steht nun vor der schwierigen Aufgabe: die Vergeltungswünsche der schwarzen Opfer sowie die Ängste der weißen Unterdrücker, zu zerschlagen. Im Rugbysport und der anstehenden Weltmeisterschaft im eigenen Land, sieht Mandela eine Chance, beide Volksgruppen im Frieden zu einer Nation zu einen, jedoch gilt die südafrikanische Nationalmannschaft als krasser Außenseiter…

Gib mir den Rest! »

#9

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 25.10.2010 von André

Mit seinem Animationsfilm 9 schuf Special-Effect-Guru Shane Acker eine visionäre, post-apokalyptische Kurzgeschichte welche 2005 sogar mit einer Nominierung für einen Oscar© geehrt wurde. nike air max 1 ultra moire femme Die mystische Geschichte, um eine kleine Mecha-Puppe, beeindruckte Filmemacher Tim Burton so sehr, dass er Acker die Produktion einer Langfassung ermöglichte, die, mit einiger Verspätung, nun doch noch in die Kinos kommt.

INHALT: 9 erwacht in einer völlig verwahrlosten und zerstörten Welt zum Leben. Chaussures nike Die kleine Mecha-Puppe ist das letzte Überbleibsel eines verheerenden Krieges, bei dem die Menschheit völlig vernichtet wurde. New Balance 446 homme Doch 9 ist bei weitem nicht alleine, es gibt noch andere seines Gleichen, die sich vor einer brutalen und todbringenden Maschine verbergen und in ständiger Angst leben. Nike Air Max Griffey Femme Zusammen mit neu gewonnenen Freunden, begibt sich 9 auf die Suche nach Antworten für seine Existenz…

Gib mir den Rest! »

The Book of Eli

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 22.10.2010 von André

Frei nach dem „1. Nike Air Max 2011 Femme Buch Samuel“, streift Denzel Washington, in geheimer Mission, durch eine post-apokalyptische Wüste. Nike Air Max LTD Homme Stimmige Atmosphäre, harte Action und solide Performance, sorgen für unterhaltsame Momente, nur die Geschichte dieses Neo-Westerns hält da nicht ganz mit.

INHALT: Der staatliche Eli wandert alleine, auf einem ihm zugewiesenen Pfad, durch ein verstaubtes Niemandsland. ff14 buying gil Im Gepäck trägt er ein geheimnisvolles Buch, welches er vor neugierigen Augen verbirgt. Niemand scheint ihn von seinem gefahrvollen Weg abbringen zu können und so kommt Eli eines Tages in eine kleine Stadt, dessen Herrscher Carnegie, nach jenem Buch sucht, welches Eli bei sich trägt. Als sich die Wege der beiden Männer kreuzen, entbrennt ein brutaler Kampf um das geheimnisumwobene Buch…

Gib mir den Rest! »

An Education

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 20.10.2010 von André

Die Behaglichkeit der Konvention gilt nicht selten einher mit der Sehnsucht nach Wagnis und einem erfüllteren Leben. asics gel noosa tri 11 femme Das dies im heranwachsenden Alter eine gefährliche Mischung sein kann, zeigt Lone Scherfig, nach einem Drehbuch von Nick Hornby, auf elegante und gefühlvolle Weise, in einem kleinen Drama vom Erwachsenwerden; AN EDUCATION.

INHALT: 1961. Die 16 jährige Jenny ist frühreif und gelangweilt vom behüteten Leben in einem Londoner Vorort. Adidas Yeezy 350 Femme Den hohen Ansprüchen ihres Vaters sowie der Schule, konnte sie stets genügen und gilt als ambitionierte Anwärterin für ein Literaturstudium an der Oxford Universität. Doch dann begegnet sie dem 20 Jahre älteren Lebemann David, dieser ist angetan von jugendlichen Charme und Bildungsgrad des Mädchens und eröffnet ihr ein Leben voll Farbe, Spaß sowie kulturellen und gesellschaftlichen Freuden. Adidas NMD Homme Jenny ist Hin und Her gerissen, immer mehr entsagt sie ihren schulischen Pflichten und denkt über alternative Möglichkeiten zu ihrem tristen Studium nach. Lehrer und Eltern machen sich zusehends Sorgen…

Gib mir den Rest! »

Wolfman

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 17.10.2010 von André

Ein Horrorklassiker wird Wiederverfilmt. Nike Air Max 98 Femme Bereits 1941 versetzte der WOLFMAN das damalige Kinopublikum in Angst und Schrecken. Regisseur Joe Johnston bemüht sich mit viel beherztem Aufwand, die vergangene Faszination für eine mittlerweile weichgespülte Horrorikone wiederzubeleben. Doch das hochgradig besetzte Horrorstück respektiert zu stark die klassischen Vorgängern des Genres, traut sich zu wenig und wurde dadurch mehr Hommage und Kopie, als eigenständiges Werk.

INHALT: Der plötzliche Tod seines Bruders und ein Hilferuf von dessen Verlobter Gwen Conliffe, zwingen Schauspieler Lawrence Talbot wieder zurück in die alte Provinz Blackmoor, wo er aufwuchs. adidas superstar 2 homme Ein Biest soll in den Wäldern Blackmoors umherstreifen, dem Lawrence Bruder zum Opfer fiel. Asics Gel Lyte 3 Femme Blanche Im benachbarten Dorf erzählt man sich Horrorgeschichten von Wolfsmenschen und Flüchen, purer Aberglaube denkt Lawrence, doch auch sein distanzierter, exzentrischer Vater Sir John Talbot glaubt an ein übermenschliches Wesen. Lawrence macht sich auf die Jagd und landet in den Fängen der Bestie, nun ist auch er verflucht und mit jedem Vollmond wird er zum Werwolf…

Gib mir den Rest! »

A Serious Man

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 16.10.2010 von André

Wenn Joel und Ethan Coen einen Film machen, dann ist dies immer ein besonderes Highlight: FARGO, THE BIG LEBOWSKI, NO COUNTRY FOR OLD MAN oder zuletzt BURN AFTER READING, es gibt nahezu kein Genre welches die Gebrüder Coen nicht perfekt beherrschen. Nike Air Huarache Femme Rose Ihr neustes Werk ist eine nicht ganz einfache, dafür um so unterhaltsamere und – wie immer – brillant inszenierte Satire, welche im spießigen Mief der späten 60er Jahre angesiedelt wurde.

INHALT: Larry Gopnik versteht die Welt nicht mehr. nike outlet shop Er ist ein rechtschaffener Mann, Physik-Professor an der städtischen Universität, eingebunden in die jüdische Gemeinde und er lebt in einem mittelständischen Haus, samt zwei Kindern und Ehefrau, am Stadtrand. new balance sale Adidas Zx 700 Femme Bleu Eines Abends jedoch, eröffnet ihm seine Frau, dass sie die Scheidung will, da sie mit Larrys langjährigem Bekannten Sy Abelmann, ein neues Leben beginnen möchte. adidas sneakers Larry wird vor die Tür gesetzt und damit fangen seine Probleme erst an…

Gib mir den Rest! »

Das Kabinett des Dr. Parnassus

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 16.10.2010 von André

Armer Terry Gilliam, da steht er kurz vor dem Abschluss seines nächsten Fantasy-Spektakels und da stirbt ihm, ganz plötzlich, einer seiner wichtigsten Darsteller weg. Nike Air Max 2016 Enfants Der tragische Unfalltod von Heath Ledger, war nicht nur für viele ein Schock, sondern auch zunächst einmal das Aus für Gilliams neuen Film. Doch mit beherztem Arrangement und Unterstützung der drei Topdarsteller: Jude Law, Colin Farrell und Johnny Depp, gelang es Gilliam seine Fantasy-Odyssee zu vollenden.

INHALT: Der kauzige Dr. basket air jordan soldes Parnassus zieht mit seinem Varieteetheater samt Darstellerensemble durch die Straßen von London. Die Show läuft nur schleppend, dabei lässt Dr. UGG Kids Outlet Parnassus Kabinett sämtliche Träume in Erfüllung gehen. Eine Wette mit dem ominösen Mr. New Balance 574 femme Nick zwingt Parnassus schließlich zu einem makaberen Spiel um die Seelen der Menschen, doch er hat keine Wahl, denn der Einsatz ist seine geliebte Tochter Valentina. New Balance 533 homme Parnassus ist verzweifelt, bis sein Darstellerensemble eines Abends den mysteriösen Tony vor dem Freitod rettet und dieser ihm, dank seines ungeahnten Talents, zum Sieg verhelfen kann. asics france Doch ins Geheim verfolgt Tony andere Ziele…

Gib mir den Rest! »

Avatar – Aufbruch nach Pondora

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 15.10.2010 von André

Der König der Welt hat es schon wieder getan. Mehr als Zehn Jahre nach dem überwältigenden Erfolg von TITANIC (11 Oscars, erfolgreichster Film aller Zeiten), kehrt James Cameron mit einer neuen – epischen – Geschichte auf die großen Leinwände zurück und schafft es sogar den Erfolg des Vorgängers nochmal zu überbieten.

Camerons AVATAR ist der neue „erfolgreichste Film aller Zeiten“ und wird nach nur zwei Monaten Spieldauer, euphorischen Kritiken, 2 Golden Globe Auszeichnungen für „Best Picture“ und „Best Directing“ sowie 9 Oscarnominierungen, als neuer Meilenstein der Filmgeschichte gefeiert.

INHALT: Der verkrüppelte Marine Jake Sully, wird auf den exotischen Planeten Pandora versetzt, dort soll er ein Forschungsteam bei den Vermittlungen mit den einheimischen „Navi“ – einer Alienspezies – unterstützen. nike air jordan 3 femme Jakes Verstand wird zu diesem Zweck mit einem genetisch geklonten Körper, aus seiner eigenen DNA sowie der, der Aliens, verlinkt. Adidas Superstar Femme Mit Hilfe dieses Avatar, gewinnt Jake schnell das Vertrauen der Navi und besonders der Häuptlingstochter Neytiri, die ihn in die Geheimnisse des naturverbundenen Volkes einweiht.

Doch Jake läuft die Zeit davon, den der Finanzier des Forschungsprojekts interessiert sich weniger für die Einheimischen, als vielmehr für dessen gewinnbringende Bodenschätze. Ein Krieg mit den Navi scheint unausweichlich und Jake muss sich für eine Seite entscheiden…

Gib mir den Rest! »

Sherlock Holmes

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 17.02.2010 von André

Legendäre literarische Helden in modernem Actiongewand, dass sehen wir nicht zum ersten Mal. Bereits mit DIE LIGA DER AUSSERGEWÖHNLICHEN GENTLEMAN bemühte sich Hollywood auf recht desaströse Art und Weise, gleich eine ganze Hand voll klassische Literaturfiguren in moderne Superhelden zu verwandeln und man muss zugeben; Ein wenig erinnert die ungezwungene, moderne Adaption, des wohl bekanntesten Detektiven aller Zeiten, schon an diesen Effekte überfrachteten Totalausfall. Das Guy Ritchies SHERLOCK HOLMES trotzdem unterhaltsam ist, liegt vor allem am gut gelaunten Dreamteam: Robert Downey Jr. und Jude Law.

INHALT: London 1891. Grade haben der begnadete Detektiv Sherlock Holmes und sein treuer Gefährte Dr. Watson, den finsteren Plan des Lord Blackwood vereitelt, da entkommt der, eigentlich schon hingerichtete, schwarze Magier seinem eigenen Grab. Wie gelang es dem verschlagenen Schurken ein solches Wunder zu vollbringen und was heckt Blackwood nun als nächstes aus? Viele Fragen, die es für Holmes zu klären gibt, doch Watson ist vielmehr mit Verlobung und Umzug beschäftigt und dann taucht auch noch Holmes alte Affäre; Irene Adler in London auf. Hinter allem scheint eine gewaltige Verschwörung zu stecken, Sherlock Holmes nimmt die Ermittlungen auf…

Gib mir den Rest! »

Up In The Air

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 16.02.2010 von André

Tragikomödien mit nachhaltiger Wirkung sind zu einem Spezialrezept von Jason Reitman geworden. Ob mal scharf und schwarzhumorig wie in der Satire THANK YOU FOR SMOKING oder frech und anrührend wie in JUNO, Jason Reitman hat den Zeitgeist verstanden und spricht moderne und kontroverse Themen auf versöhnliche und elegante Weise an. Mit UP IN THE AIR schickt er einen Sozialautisten auf Gefühlskurs und setzt sich mit Arbeitsverlust und Zukunftsperspektiven auseinander.

INHALT: Ryan Bingham liebt sei unabhängiges Nomadenleben, als ein-Mann-Eliteeinheit fliegt er durch gesamte Land und entlässt, im Auftrag der Arbeitgeber, ahnungslose Angestellte in die Arbeitslosigkeit. Der Clou, Ryan verkauft seinen Mandanten die Entlassungen als Neuanfang und Chancenaufbau, mit Erfolg, doch dann mischt sich die ehrgeizige Anwärterin Natalie Keener dazwischen und macht mit ihren Arbeitsoptimierungen, Ryans Arbeitsmotto zunichte. Unter seiner Aufsicht soll die aufstrebende Natalie ihr Arbeitskonzept erproben und dann lernt Ryan noch die Schöne und ebenso unabhängige Alex kennen…

Gib mir den Rest! »

Harry Potter und der Halbblutprinz

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 16.11.2009 von André

harrypotter6Mit mehr als acht Monaten Verspätung kehrt Harry Potter, in seinem nunmehr sechsten Abenteuer, auf die große Leinwand zurück. Sehnsüchtig und mit so manchen Frusterscheinungen haben die Fans auf diesen Moment gewartet. HARRY POTTER UND DER HALBBLUTPRINZ ist in vielerlei Hinsicht, der heimliche Star der sieben teiligen Reihe, um den berühmten Zauberlehrling und auch wenn es der Film schon längst nicht mehr vermag, der Komplexität der Buchvorlage gerecht zu werden, so hat er mich dennoch vollstens überzeugt. Wie schon im Vorgänger, geben Regisseur David Yates und Drehbuchautor Steve Kloves ihr Bestes, um der umfangreichen Geschichte, samt ihrer zahlreichen, liebgewonnenen Charaktere, Herr zu werden. Dies geht natürlich nicht ohne so manche Einschnitte von statten und so mussten erneut zahlreiche Nebenerzählungen und genauere Erörterungen unter dehn Tisch fallen. parajumpers Midseason Doch Yates kennt sein Publikum und weis, dass er sich im sechsten Teil nun nicht mehr um Neueinsteiger zu kümmern braucht, längst haben die epochalen Geschichten, um Harry Potter, den Horizont eines, selbst 2 ½ stündigen, Kinofilms überschritten, doch auch wenn die Zeit knapp bemessen ist, nimmt sich Yates durchaus die Freiheit für eigene Ideen und überrascht durch so manch ironische Anspielung und viele ambitionierte Einstellungen, selbst hartgesottene Genrekenner und Fans. Erneut dreht sich die Geschichte um Zusammenhalt, Vertrauen, Freundschaft und den immerwährenden Kampf Gut gegen Böse. Finstere Zeiten brechen über die Zaubererwelt herein, die Stimmung ist bedrückend und die Gefahr immer gegenwärtig. adidas italia Erleichternd wirkt da das Hormonchaos der Zauberteenager, die trotz – oder grade weil – aller Bedrohung, ihre Gefühle füreinander entdecken, was zu so manch peinlichen Momenten, Missverständnissen und unkontrollierten Gefühlsausbrüchen führt. Für den Zuschauer fühlt sich das ein bisschen nach Daily Soap an, tut aber der gepflegten Unterhaltung und guten Lauen, durch viele witzige Situationen, keinen Abbruch, auch wenn die Probleme trivial wirken – es sind doch noch Teenager. Insgesamt behält Yates aber die düstere Grundstimmung des Vorgängers bei und nutzt die Teenieallüren lediglich um die äußerst bedrückende und schwere Stimmung des Films, ein wenig aufzuheitern. Mit jeden Teil wird die Atmosphäre düsterer, die Erzählung erwachsener, längst hat Harry Potter das Kindergartenniveau verlassen und muss sich echten Bedrohungen und Verlusten stellen. Die Qualität des Films hält den Erwartungen stand und wirkt angesichts vieler Enttäuschungen im Blockbusterbereich, überaus beruhigend. Wenigstens einige Dinge werden, zwar auch, aber eben nicht nur, mit dem Rechenschieber abgehandelt und so kann man sich nun wieder der Vorfreude, um den ersten Teil des großen Finales von Harry Potter, schon Ende des kommenden Jahres, gefast machen.

Glaubensfrage

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 11.11.2009 von André


Der Haussegen hängt schief, in der von Nonnen und Priestern geführten, katholischen St. Nicholas Schule, mitten in der Bronx. Zumindest sieht das Direktorin und Oberschwester Aloysius (Meryl Streep) so. Die urkonservative und chronisch übellaunige Ordensschwester, herrscht mit strenger Hand und Furcht über die Schüler von St. Nicholas. Ein Dorn im Auge, ist ihr darum der aufgeschlossene und liberale Menschenfreund, Pater Flynn (Philip Seymour Hoffman), dessen Toleranz und herzerweichender Einsatz für die Gemeinde, so gar nicht zu Schwester Aloysius bewehrtem Konzept passen. Unter besonderer Fürsorge des Paters, steht der einzige schwarze Junge der Schule, Donald (Joseph Foster II), der, auf Grund seiner Hautfarbe, kein leichtes Spiel bei den Mitschülern hat. Ausgerechnet diese besondere Fürsorge, wird Pater Flynn jedoch eines Tages zum Verhängnis, nämlich als Donalds noch junge Lehrerin und Ordensschwester James (Amy Adams) gegenüber Schwester Aloysius den Verdacht äußert, Pater Flynn habe sich an dem schwarzen Jungen vergangen. mu2legendzen Ein schwer wiegender Vorwurf, dem Oberschwester Aloysius, nicht ganz uneigennützig, nachgeht…

GLAUBENSFRAGE basiert auf einem, mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten, Theaterstück und verstrickt auf sehr clevere Weise die Themen: Religion, Machterhalt, Denunzierung und sexueller Missbrauch, allesamt unter dem Deckmantel des Zweifels. Denn wirklich konkret, oder genau, erfährt man als Zuschauer nie, welche düsteren Ereignisse sich hinter den Mauern der katholischen Klosterschule abspielten. Stattdessen ist man angewiesen auf Meinungen und Schilderungen der Protagonisten. Ein ungemein unterhaltendes Psychospiel, welches hier mit dem Zuschauer getrieben wird, der sich immer zwischen den Stühlen der beiden, in Konkurrenz stehenden Parteien befindet, und Sympathien sowohl für den gutherzigen Pater, als auch für die grantige Oberschwester aufbaut.

Angesicht der Thematik, ist dies eine ungemein brisante und spannende Angelegenheit, bei der bis zuletzt alle Möglichkeiten offen stehen. scarpe adidas Denn als Zuschauer lässt der Film einem viele Freiheiten und hält sich mit Anklagen und meinungsprägenden Aussagen, in allen Bereichen, zurück. Vielmehr liefert er Indizien, streut Andeutungen und übermittelt unterschwellig Stoff zur eigenen Meinungsbildung. mu legend zen for sale GLAUBENSFRAGE ist ein Film der Zwischentöne, hier ist nichts schwarz oder weiß, gut oder böse, richtig oder falsch. Jede Figur hat ihre Makel und ihre Größe und stellt den Zuschauer vor schwierige Auseinandersetzungen mit: Moral, Anstand, Recht und Pflicht. mu legend items for sale Welche Meinungen man sich bildet, wofür man sich entscheidet, darin lässt einem der Film die freie Wahl, klar ist nur, auch wenn GLAUBENSFRAGE zum Ende dann doch die Umstände konkretisiert, der Zweifel, die menschliche Fehlbarkeit, der Irrtum, bleiben bis zuletzt mit im Raum stehen und sind ein ständiger Begleiter, das ist vielleicht die wichtigste Aussage, die der Film übermitteln kann.

Ein solcher Film steht und fällt natürlich mit seinem Darstellerensemble, welches hier in Haupt- und Nebenrollen gleich mal vier Oscarnominierungen einheimste, für: Meryl Streep, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams und Viola Davis – die die Mutter des Jungen Donald spielt. spyder jacket mens ebay Für die leise Erzählweise und feine Regie, zeichnet sich John Patrick Shanley aus, der auch das Drehbuch adaptierte, ebenfalls oscarnominiert. Zugegeben in diesem Fall eine enorm dankbare Aufgabe, war er doch mit einer preisausgezeichneten Vorlage und solch großen Darstellern gesegnet. cheap mu Legend zen Viola Davis hat nur zwei aufeinander folgende Szenen, die jedoch von unheimlicher Aussagekraft und Wichtigkeit zeugen, dass ihre Rolle soviel Anerkennung fand. Ein seltenes Geschenk für einen Darsteller und natürlich sehr überzeugend gespielt. Amy Adams ist die naive Unschuld des Films, ihr Charakter ist der einzige, dem alle Sympathien ohne Zweifel gelten, leider ist sie dadurch auch am uninteressantesten, obwohl sie von zentraler Wichtigkeit für die beiden Kontrahenten Streep und Hoffman ist, kämpfen diese doch unterschwellig um ihre Gunst. Philip Seymour Hoffman ist, wie immer, genial, auch wenn diese Rolle nicht sein höchstes Können abverlangt. Das Highlight des Films ist jedoch Meryl Streep, sie schafft es, aus einer archetypischen Oberschwester, einen glaubwürdigen Menschen zu machen und obendrein als tyrannisches Miststück, dennoch Sympathien zu gewinnen, in diesem Punkt kommt ihre Rolle der aus DER TEUFEL TRÄGT PRADA sehr nahe und selbstredend verdient Streep für diese Performance alle Lorbeeren die sie kriegen kann.

Kein Zweifel also an der Qualität von GLAUBENSFRAGE, ein leiser brisanter Film, der einem Aussagen nicht aufzwingt sondern anbietet und mit hochkarätigen, allseitig, überzeugenden Darstellern brilliert.

Watchmen – Die Wächter

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 07.11.2009 von André

Was viele bezweifelten, Zack Snyder hat es möglich gemacht. Adidas Yeezy 750 Homme WATCHMEN, hier zu Lande kaum bekannt, in Amerika Kultstatus; eine zwölf teilige Comicserie aus den 80ern, die sich durch eine tief hintergründige Geschichte und komplexe Charaktere auszeichnet. adidas superstar 2 femme Mit Preisen überhäuft, schaffte es der Comic sogar auf die Liste der „100 besten literarischen Werke aller Zeiten“, ausgewählt von der TIMES, als einziger seiner Art. buy mu legend zen Jordan 11 enfants Regisseur Zack Snyder, der zuletzt die Comicpanels von Frank Miller in 3oo adaptierte, hat sich des komplexen Stoffes angenommen und in einem Geniestreich, das Ganze auf die Leinwand gebannt.

 

WATCHMEN erzählt einen Verschwörungskrimi um sechs, eigentlich schon ausgediente Superhelden, die durch einen Mord an einem der Ihrigen, aus der Reserve gelockt werden und Teil einer schicksalsbestimmenden Verschwörung werden, bei der es nicht um weniger, als den Fortbestand der Menschheit geht…

 

Der Comic gehörte lange Zeit zu jenen Werke, die im Allgemeinen als „unverfilmbar“ gelten, weil zu komplex, zu aufwändig, zu teuer. Nike Air Max 90 Femme Blanche Obwohl die Idee einer filmischen Umsetzung schon lange Jahre durch die Hollywoodstudios geisterte und immer wieder Drehbücher, Filmrechte und auch Regisseure, rumgereicht und ausgetauscht wurden, macht es doch erst die Computertechnik der letzten Jahre möglich, die Vorlage glaubwürdig und werkgetreu zu adaptieren. Nike Air Max 2017 Homme So kam es, dass WATCHMEN nun erst jetzt, mehr als zwanzig Jahre nach Veröffentlichung des Comics, für die Leinwand realisiert wurde.

 

Und was Zack Snyder da geschaffen hat, verschlägt einem den Atem, lässt einen ungläubig Staunen und in einem epochalen Meisterwerk versinken. mu legend zen Nike Free Run Flyknit homme Ein derartiger Detailversessenheit, soviel Respekt für die Vorlage und vor allem, die Erschaffung eines glaubwürdigen Universums sowie, die Rekonstruktion der Stimmungen, die der Comic bei Leser erzeugt, all das gab es zuletzt bei der Adaption von Tolkiens DER HERR DER RINGE durch Peter Jackson. Manteau Parajumpers Femme Newport Dabei muss Snyder gar nicht viel machen, wie schon bei 3oo, fügt er den teilweise stark filmesk gestalteten Comicbildern, einfach das Element der Bewegung hinzu. nike internationalist uomo Dazu kommen noch die wechselnde Erzählperspektive der einzelnen Charaktere, die zahlreichen Rückblenden, die komplexen Figuren sowie die anspruchsvolle Storyline, und schon sind die wichtigsten Elemente von WATCHMEN eingefangen.

 

Nein, mal im Ernst. Man muss es Snyder danken, dass er sich so sklavisch an die Vorlage hält, dass er nicht versucht, die Komplexität der Geschichte zu vereinfachen, dass er enorm kompromisslos in seiner Umsetzung verfährt, dass er seinem Publikum über 2 ½ Stunden anspruchsvolle Kost serviert, die eine enorme Aufmerksamkeitsspanne erfordert, dass sein Film eben nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner bedient, sondern fordert, auch mal schockiert und ungeschönt, nicht simplifiziert, dem Respekt der Vorlage schuldig, den Stoff transportiert, den es zu erzählen gibt. Nike Free 5.0 enfants Das und nicht weniger hatte sich Snyder zur Aufgabe gemacht und es ist ihm auch gelungen.

 

Ich könnte jetzt noch ewig philosophieren, über die genau getroffenen Charaktere, die opulente Ausstattung, die cool choreographierten Kämpfe, die schicken Special Effekte, den tollen Soundtrack, die virtuosen Einstellungen, den liebevoll gestalteten Anfang, die vielen kleinen Details und und und… aber stattdessen würd ich einfach mal sagen: REINGEHEN!!! und ein epochales, dichtes, Comicspektakel genießen, was seines Gleichen noch lange suchen wird.

Der Vorleser

Abgelegt unter: Dem André ihm seine Kritiken, Filme am 04.11.2009 von André

Literaturverfilmung eines der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit. Herausgekommen ist ein mittelprächtiges Drama über Moral, Schuld und Scham, welches nach Oscarauszeichnung für Kate Winslet und mehrfach Nominierung in verschiedenen Kategorien, ziemlich enttäuscht und große Gefühlsmomente schmerzlich vermissen lässt.

 

Mitte der 60er Jahre trifft der 15 jährige Michael auf die mehr als doppelt so alte Hanna, Nike Air Max Command Homme trotz des Altersunterschiedes entbrennt zwischen den beiden eine leidenschaftliche Affäre, die jedoch nur einen Sommer anhält. 8 Jahre später, ugg boots sale Michael ist inzwischen Jurastudent, kreuzen sich die Wege der beiden erneut bei einem Schauprozess für Kriegsverbrecher, asics shoes bei dem Hanna sich als ehemalige KZ-Aufseherin, verantworten muss…

 

Was als leicht anrüchige Romanze alla DIE REIFEPRÜFUNG beginnt, basket air jordan soldes gipfelt nach etwa einem Drittel Film in einem tragisch breit gewälzten Nachkriegsdrama, bei dem jedoch Emotionen zu Gunsten moralischer Grundsatzdiskussionen und pathetischem Holocaustgeseiere auf der Strecke bleiben. Eigentlich schade, penny hardaway denn, sofern man den Roman nicht kennt, entpuppt sich die plötzliche Wendung des Films, samt dem Geheimnis der Hanna Schmitz, buy gil online als durchaus überraschend und völlig unvorhergesehen, auch wenn sich bereits zu Anfang ein Schleier über der Figur Hanna ausbreitet. Nike Roshe Run Homme

 

Doch grade im zweiten Akt, dem zentralen Kern der Geschichte, spielt die Beziehung der beiden Hauptfiguren plötzlich eine untergeordnete Rolle. Ins Zentrum tritt das Drama des Holocaust: die Täter, die Opfer, adidas tubular shadow es wird diskutiert über Moral und Gesetz, new balance 998 Gerechtigkeit und Schuld. mu legend zen Wir lernen eine andere Seite der Hanna Schmitz kennen und dürfen uns unser eigenes Urteil bilden. cheap mu Legend zen New Balance 1600 femme Klar, der Clou der Geschichte ist, dass hier ein Täter zum Opfer stilisiert wird, doch es geht hier nicht um Holocaust, Chaussures nike sondern um zwei Liebende, deren Beziehung auf Grund von Scharm, Schuld und Fehlern der Vergangenheit zerbricht und anstatt, adidas pas cher adidas pas cher dass der Film eben diese Motive klar beleuchtet und an den Charakteren festhält, air jordan 31 liefert er lieber Denkanstöße und reichlich Diskussionsstoff für die Mittelstufe.

 

Erst im letzten Akt, wird die Beziehung der beiden wieder persönlicher und man konzentriert sich wieder auf die Gefühlslage der Figuren, nur leider wurden die einfühlsamen Stimmungen bis dahin nahezu gänzlich zerstört und die Nähe, welche man zu den Charakteren aufgebaut hatte, fehlt oder lässt sich nur schwer wieder rekonstruieren, was auch an fehlenden Informationen zum Aktivismus beider Figuren liegt.

 

So dümpelt die Geschichte im ungewissen und tut sich schwer mit konkreten Aussagen, was bleibt sind Grautöne und das Gefühl hier einen Lehrfilm über moralische Grundsätze, in Form eines Dramas, Nike Air Max 2017 Homme präsentiert bekommen zu haben, ffxiv gil buy der die wirklich interessante Aspekte lieber verschleiert.

Wenigstens über die darstellerischen Leistungen kann man nicht groß meckern, Schauspielzögling David Kross kann doch komplexer agieren als KRABAT zuletzt vermuten ließ und natürlich hat Kate Winslet den Oscar längst verdient, wenn sie mir auch in ZEITEN DES AUFRUHRS besser gefiel.